Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Verbindungsbüro - Deutsch-Indisches Energieforum (2. Phase - Klimaschutz und dezentrale Energieversorgung - Deutsch-Indisches Energieforum)

Stand: Juni 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt stellte seit Anfang 2016 klima- und energiepolitische Beratungsdienstleistungen für die indischen und deutschen Partner zur Verfügung, besonders vor dem Hintergrund der von Bundeskanzlerin Merkel und Premierminister Modi neu ins Leben gerufenen „Indo-German Climate and Renewables Alliance“. Bis Ende 2015 unterstützte das Vorhaben zudem das Deutsch-Indische Energieforum (DIEF) mit seinen Verbindungsbüros in Neu Delhi und Berlin. Von dort wurden verschiedene Service-Leistungen angeboten, wie beispielsweise die Durchführung von Veranstaltungen, die Unterstützung bei Kooperationsprojekten und Technologietransfer sowie der Erfahrungsaustausch zu nachhaltiger Energiepolitik.

Vorgängerprojekt(e)
Klimaschutz und dezentrale Energieversorgung - Deutsch-Indisches Energieforum

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • mehrmalige Durchführung des Deutsch-Indischen Energieforum unter großer Teilnahme von indischen und deutschen Ministerien, sowie Vertretern aus Industrie und Zivilgesellschaft
  • Häufige Treffen verschiedener Arbeitsgruppen zu den Themen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, unter anderem in Delhi, Mumbai und Berlin;
  • Öffentlichkeitsmaterial erstellt und eine Reihe von Kooperationsprojekten initiiert und begleitet;
  • Energiemarktstudie erstellt: Die Energiemarktstudie Indien ist ein umfassendes Kompendium zum indischen Energie-Markt mit aktuellen Zahlen sowie einer Vorstellung aller wichtigen Akteure auf dem indischen Strommarkt, einer Abhandlung zur aktuellen Energiepolitik und einer Übersicht deutscher Investitionsmöglichkeiten. Das Nachschlagewerk für Analysten, Medienmacher und potentielle Investoren.
  • In seiner Neuausrichtung fokussiert das Projekt nun auf die Betreuung, konzeptionelle Ausgestaltung und Umsetzung der am 5.10.2015 von Premierminister Modi und Bundeskanzlerin Merkel beschlossenen „Indo-German Climate and Renewables Alliance“.

Projektdaten

Land:
Indien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of New and Renewable Energy - India, Ministry of Power - India
  • Bureau of Energy Efficiency (BEE) - India

BMU-Förderung:
3.297.435,20 €

Projektlaufzeit:
04/2012 bis 12/2017

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+