Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Versicherungsinstrumente zur Anpassung an den Klimawandel

Stand: November 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt demonstrierte in zwei Pilotregionen exemplarisch die Entwicklung und Einführung von Versicherungen, mit denen sich Kleinbauern gegen Ernteschäden als Folge von Extremwettereignissen absichern und sich so an die Folgen des Klimawandels anpassen können. Dies erfolgte in enger Kooperation mit den Kleinbauern, der chinesischen Versicherungsaufsicht, dem chinesischen Wetterdienst sowie chinesischen und international tätigen Versicherungsunternehmen. Begleitende Beratungsmaßnamen halfen dabei, die notwendigen politisch-rechtlichen Rahmenbedingungen für diese Form der Versicherung zu schaffen. Zielgruppe der Versicherungsprodukte waren Kleinbauern, die besonders anfällig gegenüber den Auswirkungen von Wetterextremen (zum Beispiel Dürren und Überschwemmungen) sind.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • In ausgewählten Provinzen zwei Versicherungsprodukte zur Absicherung gegen Frost- und Flutschäden für Kleinbauern entwickelt
  • Beide Produkte durch die chinesische Versicherungsaufsicht für den Vertrieb durch chinesische Projektpartner zugelassen und auf dem Markt eingeführt
  • Kenntnisse über Prinzipien, Nutzen und Risiken von Versicherungsprodukten an Kleinbauern vermittelt und somit ihre "Insurance Literacy" erhöht

Projektdaten

Land:
China

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • China Insurance Regulatory Commission
  • China Insurance Regulatory Commission,China Life Insurance Company Limited,China Meteorological Administration

BMU-Förderung:
2.086.664,71 €

Projektlaufzeit:
10/2008 bis 02/2014

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+