Vorbereitungsworkshops für Entwicklungs- und Schwellenländer zur Verhandlung des Klimaabkommens 2009

Stand: Oktober 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt vermittelte Wissen rund um den Prozess der Klimaverhandlungen sowie zu den dort relevanten Themen und Entwicklungen an die Verhandlungsführer aus Entwicklungs- und Schwellenländern. So unterstützte es deren effektive Teilnahme an den Verhandlungen unter der "Bali Road Map". Dazu führten die Projektpartner Vorbereitungsworkshops für Verhandlungsführer aus Asien, Afrika und Lateinamerika – insbesondere aus den am wenigsten entwickelten Ländern (LDCs) und der Gruppe kleiner Inselstaaten (SIDS) – durch. Hauptverhandlungsführer dieser Gruppen erhielten die Möglichkeit, ihre Verhandlungsstrategien hinsichtlich Klimawandel und Technologietransfer, Finanzierung, Anpassung, Minderung, flexibler Mechanismen und anderer drängender Probleme festzulegen und abzustimmen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • 20 Workshops mit insgesamt 600 Teilnehmern aus 140 Ländern durchgeführt; Themen: Langfristige Zusammenarbeit im Rahmen der Konvention (AWG-LCA), weitere Verpflichtungen von Annex I Staaten (AWG-KP) im Rahmen des Kyoto-Protokolls (KP), zweite Bewertung des KP unter Artikel 9, Anpassungsmaßnahmen, Technologietransfer, Finanzierungsmechanismen, Adaption Fund, Reduktion von Emissionen aus Entwaldung und Walddegradierung (REDD+), nationale Kommunikation der nicht-Annex I Staaten sowie Capacity Development
  • technische und politische Hintergrundpapiere erstellt

Projektdaten

Land:
weltweit

Durchführungs­organisation:
United Nations Environment Programme (UN Environment) - Kenya

Partnerinstitution(en):
  • Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern
  • United Nations Development Programme (UNDP),United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC)

BMU-Förderung:
2.976.000 €

Projektlaufzeit:
10/2008 bis 12/2010

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+