Film

Ghana: Das Sterben der Kakaoplantagen

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Ghana ist der zweitgrößte Kakaoexporteur der Welt. Aber der Platz auf dem Treppchen ist alles andere als sicher, denn überalterte Kakaobäume, schlecht bewirtschaftete Plantagen und extreme Trockenheit lassen die Erträge einbrechen. Die Kleinbauern des Landes, auf deren Äckern die begehrte Frucht wächst, setzen bislang vor allem auf Chemie oder roden die Wälder, um die Erträge hoch zu halten. Dabei könnten die bestehenden Flächen ausreichen - wenn man sie vorausschauender bepflanzt.

SNV, eine Organisation aus den Niederlanden, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Anbaumethoden in Ghana zu verändern. Neben Kakaopflanzen, die mehrere Jahre bis zur ersten Ernte benötigen, werden Bananen und Kassava gepflanzt, die durch schnellere Erträge Einnahmen generieren. Dazu kommen noch sogenannte Schattenbäume, die dafür sorgen, dass es dem Kakao nicht zu heiß wird. 

Ein Film von Gerlind Vollmer

Zurück

Information

Dauer
07:21 Minuten

Land
Ghana

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.