Film

"WaldGewinn" im Land der Bäume

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Guatemala heißt in der Sprache der Maya „Land der Bäume“. Mittlerweile stimmt der Name nicht mehr. Nur noch ein Drittel der Fläche ist von Regenwald bedeckt. Gerodet wird vor allem für Palmöl-Plantagen und Maisfelder. Nicht nur der Wald, auch die sehr arme Bevölkerung vor Ort leidet. Die Felder bringen ihnen keinerlei Vorteil. Nun sollen Gärten und Nutzwälder den Raubbau aufhalten und für sichere Einkommen sorgen. "WaldGewinn" heißt das Programm. Es sorgt für Aufforstung und den nachhaltigen Anbau von gewinnbringenden Produkten, Kakao zum Beispiel. So sollen die Menschen profitieren, aber auch der Wald und die seltenen Tieren in ihm, wie Jaguar, Brüllaffen und der Nationalvogel Guatemalas, der Quetzal.

Ein Film von Katja Losch

Zurück

Information

Dauer
7:10 Minuten

Land
Guatemala

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.