Film

Frische Luft in der alten Hauptstadt des Inkareichs

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Weltweit werden 80% aller Abwässer ohne Aufbereitung in die Umwelt eingeleitet. Sie verursachen dreimal so viele Treibhausgasemissionen wie behandelte Abwässer. Im Rahmen des durch die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) des Bundesumweltministeriums (BMUB) finanzierten WaCCliM-Projekts wurde im peruanischen Cusco die Klärschlammbehandlung optimiert, so dass die Kläranlage nun auch Biogas erzeugt. Durch die Modernisierungsmaßnahmen spart das kommunale Abwasserunternehmen SEDACUSCO,5300 Tonnen CO2 im Jahr ein.

Cusco ist ein traditionsreicher Ort, der jährlich Millionen Touristen anlockt. Sie pilgern von hier aus zur weltbekannten Inkastätte Machu Picchu. Cusco ist einer der ältesten Siedlungen Lateinamerikas, in der die Inkas bereits ein Kanalisationssystem nutzten.

Ein Film von Joachim Eggers

Zurück

Information

Dauer
7:27 Minuten

Land
Peru

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.