Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: November 2017

Global Ocean Biodiversity Initiative (GOBI)


Ziel und Massnahmen

Infolge der COP 12 Vereinbarungen im Oktober 2014 werden bis zu 207 EBSA Beschreibungen vereinbart. Das Ziel des Projekts ist die Unterstützung der Global Ocean Biodiversity Initiative (GOBI) durch eine Fortsetzung des Sekretariats und einer Initiierung von Aktivitäten auf der Grundlage bestätigter EBSA Beschreibungen, um zum Erreichen des Aichi Ziels 11 beizutragen. Durch das GOBI Sekretariat agiert das Projekt weltweit, und versucht durch die Zusammenarbeit zwischen GOBI Partnern, Vertragsstaaten und zwischenstaatlichen Organisationen eine Reihe von flächenbezogenen Meeresschutzmaßnahmen bereitzustellen. Durch das GOBI Sekretariat werden 6 unterschiedliche Aktivitäten unterstützt, die auf EBSA Daten basieren und verschiede Aspekte von Naturschutzfragen aufgreifen. Dieses koordinierte Programm von Aktivitäten fördert Lernerfahrungen, wie EBSAs genutzt werden können um den Wert der biologischen Vielfalt der Meere anzuerkennen, auf Erhaltungsmaßnahmen hinzuarbeiten, und Entwicklungsländer dabei zu unterstützen nationalen Verpflichtungen nachzukommen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Auf dem IUCN World Conservation Congress 2016 in Hawaii wurden Wege präsentiert, wie die Identifizierung von Important Marine Mammal Areas (IMMAs) dem weltweiten marinen Umweltschutz dienen kann.
  • Es wurden bereits zwei Empfehlungen für die Einrichtung von marinen Schutzgebieten eingereicht: Ein Vorschlag für das Gebiet „Evlanov Seamount and Basin MPA“ wurde dem Übereinkommen zum Schutz der Meeresumwelt des Nordost-Atlantiks (Oslo-Paris Konvention, OSPAR) übergeben, ein Vorschlag zu einem Netzwerk von Schutzgebieten für wichtige Seevögel wurde in Malta vorgelegt.
  • Veranstaltung eines Side Event auf der 12. Vertragsstaatenkonferenz zum Übereinkommen zur Erhaltung wandernder wild lebender Tierarten (CMS) in Manila.
  • Vorbereitung von Beiträgen zu anstehenden Workshops zu ökologisch oder biologisch bedeutsamen Meeresgebieten (EBSAs).

Projektdaten

Land:
Costa Rica, Honduras, Seychellen, Sri Lanka

Partnerinstitution:
BirdLife International - Global Office - United Kingdom;Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO) - Tasmania/Australia ;Duke University - United States;Instituto Tethys ONLUS - Italy;MarViva Foundation - Costa Rica

Durchführungs­organisation:
Seascape Consultants Ltd - United Kingdom

BMUB-Förderung:
5.190.577 €

Projektlaufzeit:
05/2016 bis 04/2021

Internetauftritt:
zur Webseite



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+