02.02.2016

"Good Practice"-Beispiele zur Treibhausgasreduktion

Eine Schülerin lernt.

Lernen durch Webinar. Foto: Messay Sintayehu / WRI

Der Bericht "Global Good Practice Analysis" (GPA) dokumentiert 40 "Good Practice"-Beispiele zur Treibhausgasreduktion. Die Beispiele beschreiben, wie unterschiedliche Maßnahmen zur Minderung von Treibhausgasemissionen konzipiert und umgesetzt werden können und sie liefern dazu wertvolle Erkenntnisse und Lernerfahrungen. Im Fokus stehen dabei INDCs (geplante nationale Klimaschutzzusagen), LEDS (Strategien für eine emissionsarme Entwicklung), NAMAs (National angemessene Klimaschutzmaßnahmen) sowie MRV (Systeme für Monitoring, Berichterstattung und Verifizierung).

Die GPA ist eine gemeinsame Initiative der Internationalen Partnerschaft für Minderung und MRV und des UNDP Low Emission Capacity Building (LECB) Programm. Ihr Ziel ist es, Partnerländern Impulse für ambitionierte Klimapolitik zu geben, den Wissensaustausch zwischen den Ländern anzuregen und Klimaschutzmaßnahmen weltweit zu fördern. 2014 erschien die erste Ausgabe der GPA mit 21 Fallbeispielen, und Ende 2015 wurde am Rande der Klimaverhandlungen in Paris die zweite Auflage mit 19 weiteren Beispielen vorgestellt.

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Analyseergebnisse sowie eine Datenbank mit allen Fallbeispielen, sortiert nach unterschiedlichen Kriterien, ist hier zu finden: http://mitigationpartnership.net/gpa.

Webinar-Serie zur GPA 2.0

Die Internationale Partnerschaft für Minderung und MRV und das UNDP LECB Programme präsentieren übergreifenden Ergebnisse der Analyse sowie ausgewählte Fallbeispiele in den kommenden Monaten in einer Webinar-Serie.

Termine werden unter anderem auf der Website der International Partnership on Mitigation and MRV oder über deren Twitter-Account (@Mitigation_MRV) angekündigt.

Die Internationale Partnerschaft für Minderung und MRV wurde während des Petersberger Klimadialogs 2010 in Bonn von Südafrika, Südkorea und Deutschland gegründet, um den Austausch zwischen Ländern über Ansätze zur Treibhausgasreduktion weltweit voranzutreiben. Ein Projekt der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) des Bundesumweltministeriums unterstützt die Partnerschaft bei ihren Aktivitäten.

Das UNDP LECB Programme wurde 2011 von der Europäischen Union und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) gegründet, um Länder bei ihren Aktivitäten zum Klimaschutz zu unterstützen. Über die IKI beteiligt sich das Bundesumweltministerium an der Finanzierung dieses Programms.