09.06.2020

Blue Solutions erreicht Zwischenziele für SDG 14

Korallen

Korallen zählen zu den wichtigen Ökosystemen der Ozeane. Foto: http://grida.no/reosources/3530. ©Glenn Edney, GRID-Arendal

Zum Anlass der ersten UN Ocean Konferenz im Jahre 2017 rief die UN öffentliche und private Akteure auf, ihre freiwilligen Verpflichtungen zur Erreichung von SDG 14 (Nachhaltige Entwicklung zum Schutz der Meere und Küsten) auf einer Online-Plattform vorzustellen.

2017 hatte das IKI-Projekt „Blue Solutions“ vier freiwillige Verpflichtungen vorgelegt. Das Ziel: gesunde Ozeane und das Wohlergehen der Küstenbevölkerung. Als Teil der Meerescommunity hat das Projekt alle Verpflichtungen mit folgenden Beiträgen erfüllt:

Blue IES (Integrating Ecosystem Services)Weltweites Trainingsangebot zur Integration von Ökosystemleistungen in die Planung der Meeres- und Küstenentwicklung: Mehr als fünf internationale Organisationen haben den Blue-IES-Kurs in ihr Portfolio integriert.

Blue Planning in Practice (BPiP): Weltweites MSP-Trainingsangebot, um ökosystembasierte Meeres- und Küstenraumplanung zu stärken: Das BPiP-Training haben mehrere internationale Organisationen in ihr Portfolio aufgenommen. Das Training wurde in mehrere Sprachen übersetzt und wird kontinuierlich von Blue Solutions und anderen Akteuren durchgeführt.

Blue Solutions for a Healthy Planet: Das Blue-Solutions-Projekt hat mehrere Webinare und Schulungen zu Meeres- und Küstenraumplanung für Entscheidungsträger und andere Akteure entwickelt und verbreitet. Darüber hinaus koordiniert Blue Solutions die thematische Meeres- und Küstencommunity auf der PANORAMA-Solutions-Plattform.

Förderung des Austauschs von Erfahrungen und Lessons-Learned zu nachhaltiger Nutzung von Meeres- und Küstenressourcen: Blue Solutions dokumentiert und veröffentlicht Lösungen in verschiedenen Formaten, um Best Practices zu replizieren und  organisiert internationale und regionale Workshops zum Wissensaustausch, wie zum Beispiel  die Blue Solutions Fair in Thailand im Jahr 2018.

Mangroven an der Küste

Blue Solutions setzt sich neue Ziele

Nun geht der Blick nach vorne: In diesem Jahr wäre es zum Anlass der UN Ocean Conference im Juni in Lissabon an der Zeit gewesen, dass die Ocean Community ein Zwischenfazit zieht und zu neuen freiwillige Selbstverpflichtungen aufruft. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde die geplante UN Ocean Conference 2020 verschoben und findet voraussichtlich 2021 statt.

Unabhängig von der Verschiebung legt Blue Solutions eine Reihe neuer freiwilliger Verpflichtungen vor. Neben dem internationalen Wissensaustausch über die PANORAMA-Solutions-Plattform werden die Selbstverpflichtungen von Blue Solution mit einem noch stärkeren Fokus auf die Umsetzung vor Ort und die Verbreitung von blauen Lösungen in ausgewählten Partnerländern ausgelegt sein. Abgesehen von neuen freiwilligen Verpflichtungen wird Blue Solutions mit der Online-Präsenz weiterhin mit Blue-Solutions-Aktivitäten in der Meerescommunity aktiv sein und freut sich auf den Auftakt der UN Decade of Ocean Science for Sustainable Development (2021-2030).