09.08.2011

IKI-Workshop zu LCDS, NAMAs and MRV

Am 11. Juni 2011 kamen am Rande der UN-Klimaverhandlungen in Bonn rund 50 Expertinnen und Experten zum Workshop "Developing Knowledge on the Building Blocks of a Global Mitigation Architecture" zusammen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vom BMU initiierten Treffens arbeiten alle in Projekten der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI), die sich in Entwicklungs- und Schwellenländern mit den Themen "Low Carbon Development Strategies" (LCDS), "Nationally Appropriate Mitigation Actions" (NAMAs) und "Measurment, Reporting and Verification" (MRV) befassen. 

Beim Workshop wurden unterschiedliche Ansätze im Umgang mit den Minderungsinstrumenten LCDS, NAMA und MRV präsentiert und zentrale Erfahrungen diskutiert. Im Zuge des Austauschs kristallisierten sich für jedes der drei Instrumente bestimmte Schlüsselfaktoren heraus, wie sie innerhalb von Klimaprojekten erfolgreich entwickelt und umgesetzt werden können. Einige Besucher des Workshops fanden auch untereinander Anknüpfungspunkte für eine projektübergreifende Zusammenarbeit zu bestimmten Themen und Aktivitäten. Auf diese Weise können sich Einzelprojekte ergänzen und ihre Wirkung erhöhen.