18.06.2014

Indische Studienreise zur Rolle von Solarenergie in Verteilnetzen

Gruppenfoto auf der Wiese vor Reichstagsgebäude

Indische Delegation vor dem Reichstag, Quelle: Lutz Beyer

Anfang Juni bereisten indische Vertreter aus öffentlichen und privaten Bereichen Deutschland im Rahmen einer Studienreise, die vom Deutsch-Indischen Energieforum (DIEF) durchgeführte wurde.

Zentrales Thema der Reise war die komplexe Steuerung dezentraler Stromversorgungssysteme vor dem Hintergrund der umfangreichen Einspeisung von Solarenergie in Verteilernetze. Um sich in Zukunft gemeinsam den Herausforderungen auf diesem Gebiet zu stellen, wurde während der Reise auf einen Erfahrungsaustausch zwischen indischen und deutschen Energieexperten großen Wert gelegt.

Im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) unterstützt das Bundesumweltministeriums (BMUB) das Deutsch-Indische Energieforum seit 2008 auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energiepolitik unter anderem durch Wissens- und Technologietransfer. Kooperationspartner des IKI Projekts ist das indische Energieministerium.

Zum Auftakt der Studienreise durch Deutschland fand in Berlin ein Expertenworkshop unter dem Motto "Verteilernetze Erneuerbare Energie - Herausforderungen und Lösungen" statt. Ein Treffen, bei dem eine Reihe deutscher Experten aus öffentlichen Institutionen und Privatwirtschaft ihren indischen Kollegen Einblicke in deutsche Geschäftsmodelle zur Stromvermarktung aus Solarenergie gewährten. Auch das Thema Energiewende wurde lebhaft diskutiert. Von Berlin aus wird die indische Delegation noch weitere Termine innerhalb Deutschlands wahrnehmen, unter anderem beim Fraunhofer Institut, Siemens oder dem N-ERGIE-Netz Nürnberg. Zum Abschluss der Reise ist ein Besuch auf der Intersolar Messe in München geplant.


Weitere Informationen

Informationen zum Projekt:

Phase I

Phase II