17.12.2020

Investitionen in die Wiederherstellung von Waldlandschaften

Wald aus der Luft

Es ist notwendig, die Wiederherstellung von Wald und Landschaften während der UN-Dekade für die Wiederherstellung von Ökosystemen 2021-2030 deutlich zu beschleunigen. Foto: Tobias Buchberger

Um die Vorgaben der Nachhaltigkeitsziele und der Umweltabkommen von Rio, und insbesondere die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens, die Neutralitätsziele im Hinblick auf die Bodendegradation und die Aichi-Biodiversitätsziele zu erfüllen, ist es notwendig, die Wiederherstellung von Waldlandschaften während der UN-Dekade für die Wiederherstellung von Ökosystemen 2021-2030 deutlich zu beschleunigen.

Die Restoration Seed Capital Facility, die vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), der Frankfurt School of Finance and Management, den Regierungen von Deutschland und des Großherzogtums Luxemburg ins Leben gerufen wurde, soll den Anteil privater Investitionen in die Wiederherstellung von Waldlandschaften erhöhen und so dazu beitragen, ihr immenses Potenzial bei der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels und seiner Eindämmung, der Erhaltung der biologischen Vielfalt und der nachhaltigen Lebensgrundlagen auszuschöpfen.

„Die Mobilisierung privater Investitionen ist ein wichtiger Faktor, um die Ziele der Bonn Challenge zu erfüllen und bis 2030 350 Millionen Hektar Wald wiederherzustellen“, erklärte Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. „Die Restoration Seed Capital Facility wird dazu beitragen, die Wiederherstellungsmaßnahmen und -ambitionen in der UN-Dekade für die Wiederherstellung von Ökosystemen zu beschleunigen, und die Erholung der Weltwirtschaft nach der COVID-19-Pandemie zu unterstützen“, führt Schulze weiter aus.

Naturbasierte Lösungen wie die Wiederherstellung von Waldlandschaften können die Auswirkungen von Entwaldung und Degradation umkehren

Naturbasierte Lösungen wie die Wiederherstellung von Waldlandschaften können die Auswirkungen von Entwaldung und Degradation umkehren und dazu beitragen, den ökologischen, sozialen, klimatischen und wirtschaftlichen Nutzen von Wäldern wiederzuerlangen, was sich positiv auf das Leben von nahezu einem Drittel der Menschheit, die eng von Wäldern und Waldprodukten abhängt, auswirken wird.

Carole Dieschbourg, Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung, Luxemburg, erklärte: „Wir können den Klimanotstand nicht angehen, ohne in das natürliche Kapital des Planeten zu investieren. Es gibt keine Eindämmungspolitik, keine Anpassungspolitik und keine lebenswerte Zukunft, wenn wir nicht damit beginnen, unsere Landschaften zu bewirtschaften, Wälder wiederherzustellen und auf eine entwaldungsfreie und nachhaltige Landwirtschaft im Rahmen einer starken Partnerschaft von Wissenschaft, Wirtschaft und Finanzen hinzuarbeiten. Diese Fazilität stellt entscheidende Mittel bereit, um private Investitionen in die Wiederherstellung von Waldlandschaften zu mobilisieren, um die Lebensgrundlage der Menschen zu sichern, die Anfälligkeit zu verringern und unsere Ökosysteme zu erhalten.”  

Mit einer anfänglichen Kapitalausstattung von 25 Millionen Euro unterstützt die Restoration Seed Capital Facility Fondsmanager und Anlageberater, die bereits Aktivitäten entwickelt haben, die auf die Wiederherstellung von Waldlandschaften ausgerichtet sind – oder die sich derzeit um die Entwicklung solcher Aktivitäten bemühen. Das Ziel ist, ihnen dabei zu helfen, mehr Projekte zur Wiederherstellung von Wäldern zu entwickeln und schneller in die Umsetzungsphase eintreten zu können. Die Restoration Seed Capital Facility erfordert von den Kooperationspartnern, dass sie mindestens 50 Prozent der förderfähigen Kosten tragen. Damit wird sichergestellt, dass die Fördermittel der Fazilität nur den vielversprechendsten Projekten zugutekommen.

Innovative Finanzierungsmechanismen sind der Schlüssel, um private Investitionen in die Wiederherstellung der Wälder zu beschleunigen

„Die Entwaldung und Degradation von Wäldern finden weiterhin in einem alarmierenden Tempo statt, und tragen erheblich zum Verlust der biologischen Vielfalt und der Lebensgrundlagen der vom Wald abhängigen Gemeinschaften bei“, so Inger Andersen, Exekutivdirektorin von UNEP. Innovative Finanzierungsmechanismen wie die Restoration Seed Capital Facility sind der Schlüssel, um private Investitionen in die Wiederherstellung der Wälder, insbesondere in Entwicklungsländern zu beschleunigen.“

Indem sie private Investitionen in die Wiederherstellung von Waldlandschaften und die nachhaltige Landnutzung beschleunigt und erweitert, unterstützt die Fazilität die Wiederherstellung geschädigter Flächen und den Schutz von Wäldern. Damit leistet sie einen positiven Beitrag zum Klimaschutz, zur Anpassung an den Klimawandel, zur Erhaltung der Artenvielfalt und zur Sicherung der ländlichen Lebensgrundlagen.