02.07.2020

NAMA Facility kündigt größten Gebercall an

Grafik Weltkugel

Die 2012 gegründete NAMA Facility konnte durch ihre Geber bisher über 520 Millionen Euro für Klimaschutzprojekte einsetzen. Foto: NAMA Facility

Trotz Verschiebung der COP26 und der vielen Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie ist das Jahr 2020 ein entscheidendes Jahr für den internationalen Klimaschutz – insbesondere für die Klimafinanzierung. Deutschland hat nachhaltige Konjunkturmaßnahmen angestoßen und unterstützt mit der Klimafinanzierung Partner des globalen Südens bei einer klimafreundlichen Bewältigung der Krise.

Ein wirksames Instrument hierzu ist neben der IKI auch die vom BMU co-finanzierte NAMA Facility. Im Rahmen der London Climate Action Week kündigten Bundesumweltministerin Svenja Schulze und British Minister of State Kwasi Kwarteng (GBR Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie, BEIS) heute den bisher umfangreichsten Call der NAMA Facility an: Ambition Initiative –Supporting Ambitious NDCs for a Green Recovery.

NAMA Facility Ambition Initiative – Supporting Ambitious NDCs for a Green Recovery

Mit ihrer gemeinsamen Initiative wollen BEIS und BMU diejenigen Länder fördern, die ein sehr ehrgeiziges nationales Klimaziel (NDC) mit klarem Minderungspfad vorlegen. Die Ambition Initiative soll diese Länder mit konkreten Projekten dabei unterstützen, ihre NDCs umzusetzen und diese nach der Corona-Krise mit einem klimafreundlichen wirtschaftlichen Neustart zu verknüpfen. Der neue Call unterstreicht die Bedeutung ambitionierter NDCs für die Erreichung der Ziele des Übereinkommens von Paris auch und gerade in Zeiten von COVID 19. BEIS und BMU stehen bereit, um ihre Partnerländer bei der Umsetzung dieser NDCs zu unterstützen.

„Ich freue mich sehr, gemeinsam mit unseren britischen Partnern unsere gemeinsame neue Ambition Initiative im Rahmen der NAMA Facility ankündigen zu können: Länder, die in diesem Jahr ein ambitioniertes NDC mit klarem Minderungspfad vorlegen, werden dabei unterstützt, diesen umzusetzen. Ihnen soll ermöglicht werden, den wirtschaftlichen Neustart mit dem Klimaschutz zu verknüpfen“, so Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf der London Climate Action Week(Die vollständige Rede ist im Stream auf der Website des Events „Scaling up climate action: country strategies and emergent investment opportunities for a green recovery“, durchgeführt von der Climate Policy Initiative).

Die Ambition Initiative wird auch weiteren Partnern offenstehen und lädt potenzielle zusätzliche Geber herzlich ein, sich im Sinne eines gemeinsamen Ansporns zu ambitionierten NDCs anzuschließen. Detaillierte Informationen zum Call werden in Kürze bekannt gegeben.

Die 2012 gegründete NAMA Facility konnte durch ihre Geber – das BMU, das britische Department for Business, Energy and Industrial Strategy (BEIS); die Europäische Union und das dänische Ministerium für Klima, Energie und Versorgung (KEFM) – bisher über 520 Millionen Euro für Klimaschutzprojekte einsetzen.