19.06.2013

Der REDD+ Finanzierung auf den Spuren

Screenshot der Seite reddx.forest-trends.org

Quelle: Forest Trends

Forest Trends hat mit der neuen REDDX-Website eine Online-Datenbank zum Thema Reduktion von Emissionen aus Entwaldung und Walddegradierung (REDD+) eingerichtet, mit der Regierungen und andere relevante Akteure gezielt nachverfolgen können, wohin die Mittel für die Umsetzung des REDD+ Mechanismus fließen. Die Abkürzung "REDDX" steht für die 'Forest Trends REDD+ Expenditures Tracking Initiative'. Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, Informationen über die Herkunft, Verwendung, Verwaltung und den Auszahlungszeitpunkt der REDD+ Gelder nachzuverfolgen und zu analysieren. Auf der Webseite finden sich bisher Finanzdaten aus Ecuador, Brasilien, Ghana und Vietnam; Daten anderer Länder wie der Demokratischen Republik Kongo, Liberia, Tansania und Kolumbien werden demnächst ergänzt.

Besuchen Sie die REDD+ Online Datenbank unter: reddx.forest-trends.org (extern, englisch)

Die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) unterstützt dieses unabhängige Online-Netzwerk dabei, die Transparenz der Mittelverwendung und Verwaltung für REDD+ Maßnahmen zu steigern. Das neue Netzwerk erlaubt es den verschiedenen Interessenvertretern, diese Informationen für ihre strategische Planung und Koordination zu nutzen. Damit leistet die IKI einen aktiven Beitrag für eine insgesamt effektivere Klimafinanzierung im Bereich REDD+.


Weitere Informationen