17.05.2016

Bonner Klimaverhandlungen: Phase der Umsetzung des Pariser Klima-Abkommens beginnt

Blick ins World Conference Center Bonn

World Conference Center Bonn (WCCB), Foto: UNFCCC

Vom 16. bis zum 26. Mai findet in Bonn das erste Treffen der internationalen Klimadiplomaten seit dem Abschluss des Pariser Abkommens statt. Das Treffen markiert den Beginn einer neuen Phase der Klimadiplomatie, in der es um die technische Ausgestaltung und konkrete Umsetzung der Beschlüsse gehen wird.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Nach Paris beginnt jetzt die lange Phase der Umsetzung. Wir wollen auch dabei eine treibende Kraft bleiben und unsere Partner auf dem gemeinsamen Weg in die klimaneutrale Weltwirtschaft unterstützen. In Bonn geht es jetzt um die Vorbereitung der nächsten Klimakonferenz in Marrakesch. Die Bundesregierung wird Marokko bei der Vorbereitung der Konferenz tatkräftig unterstützen."

Marokko wird bereits seit 2010 von der Bundesregierung beim Aufbau der Solarenergie unterstützt. Ein neuer Schwerpunkt der Kooperation liegt in der Stärkung der Verwaltung: Ein neues Klimakompetenzzentrum soll Marokko bei der Umsetzung und Entwicklung seiner nationalen Klimapolitik beraten. Es wird außerdem die marokkanische Präsidentschaft bei der im November anstehenden Klimakonferenz strategisch begleiten. Das BMUB fördert dieses Projekt über seine Internationale Klimaschutzinitiative mit rund 4,5 Millionen Euro.

Die Gespräche in Bonn werden auf Arbeitsebene geführt und sich zunächst vor allem mit organisatorischen Fragen befassen. Zum ersten Mal tagen wird die neue Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Pariser Beschlüsse, die Ad-hoc-Working Group on the Paris Agreement, APA. Hier gilt es, die Vorsitzenden zu wählen und die Arbeitsweise des Gremiums zu vereinbaren.

Inhaltlich wird ein erster Meinungsaustausch zu Fragen des technischen Unterbaus des Paris-Abkommens erwartet: Wie genau funktioniert die vereinbarte globale Bestandsaufnahme im Jahr 2018? Welche Daten müssen die Länder für das neue globale Transparenzsystem liefern? Welche konkreten Hilfestellungen bekommen Entwicklungsländer beim Aufbau ihrer Klimaschutz-Behörden?

Nach den technischen Debatten auf Arbeitsebene in Bonn wird die Bundesregierung mit dem Petersberger Klimadialog am 4. und 5. Juli auf politischer Ebene die internationale Debatte zur Umsetzung des Pariser Klima-Abkommens vorantreiben.
 Bundesumweltministerin Hendricks wird dazu zusammen mit dem marokkanischen Außenminister eine repräsentative Gruppe von Ministerinnen und Ministern nach Berlin einladen.