16.02.2012

Eröffnung des Excellence Enhancement Centre in Indien

Am 2. Februar 2012 wurde in Neu Delhi unter hochrangiger Beteiligung des indischen Energieministeriums das Excellence Enhancement Centre (EEC) unter dem Dach des Deutsch-Indischen Energieforums (DIEF) feierlich eingeweiht. Gäste waren unter anderem der indische Minister of State of Power K.C. Venugopal und der Staatssekretär S.R. Shankar sowie der Gesandte Ständige Vertreter des deutschen Botschafters in Indien, Cord Meier-Klodt, der auch die Eröffnungsrede hielt.

Bei dem EEC handelt es sich um einen indisch-deutschen Kraftwerksbetreiber-Verband mit indischer Rechtspersönlichkeit und Sitz in Neu Delhi, der nach dem Muster des deutschen VGB PowerTech aufgebaut ist. Er soll effizientere Strom- und Wärmeerzeugungsanlagen sowie moderne Betriebsführungs- und Managementmethoden in der indischen Energiewirtschaft etablieren. Das Bundesministerium für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert das EEC im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI). Das EEC ist als Kommunikationsplattform gedacht, um Experten aus dem Kraftwerksbereich beider Länder zum Erfahrungsaustausch zusammenzubringen. Themenschwerpunkte sind neueste Managementpraktiken, die Prozessoptimierung im Kraftwerksbetrieb sowie innovative Technologien bei der Stromproduktion, -übertragung und -verteilung. Darüber hinaus wird das EEC mit maßgeblicher Unterstützung der deutschen Kraftwerks(betreiber-)industrie ein breit gefächertes Serviceangebot entwickeln, das unter anderem Leitlinien, Handbücher, einen Newsletter und eine Website sowie Fortbildungen beinhaltet.

Ein Governing Body soll das EEC leiten, an dessen Spitze ein indischer Präsident steht. Die deutsche Seite ist durch den VGB PowerTech und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) vertreten. Darunter angesiedelt ist die Generalversammlung, bestehend aus allen Mitgliedern des EEC. Die fachliche Zusammenarbeit wird in technischen beratenden Ausschüssen stattfinden.

Die beitragspflichtige Mitgliedschaft steht allen deutschen und indischen Unternehmen und Verbänden aus den Sektoren Energieproduktion, -übertragung und -verteilung sowie deren Zulieferindustrien offen.