17.03.2014

Stiftung Zukunft des Kohlenstoffmarktes - Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen

Bis zum 15. April 2014 können Bewerber neue Vorschläge für Programme zur Treibhausgasminderung in Entwicklungs- und Schwellenländern bei der Stiftung "Zukunft des Kohlenstoffmarktes" einreichen, die einen umfassenden Ansatz verfolgen und mit denen Emissionszertifikate erzeugt werden können. Ausgewählte Programme erhalten eine Anschubfinanzierung, mit deren Hilfe die anfänglich oft hohen Startkosten solcher Programme bewältigt werden können. Die von der KfW Entwicklungsbank betriebene Stiftung will demonstrieren, dass Klimaschutzprojekte machbar und wirtschaftlich sein können, um damit Anreize für private Investoren zu setzen.

Ein Fokus der Förderung liegt auf PoAs (Programmes of Activities). Diese Programme im Rahmen des Clean Development Mechanism (CDM), können sich aus einer Vielzahl einzelner Klimaschutzmaßnahmen zusammensetzen. Allerdings unterstützt die Stiftung auch vergleichbare programmatische Mechanismen außerhalb des CDM, sofern diese bestimmte Kriterien erfüllen.

Mehr Informationen zu den Kriterien und der Projektauswahl finden Sie hier:
www.carbonmarket-foundation.org/foerderung (extern).

Das Bundesministerium für Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) bringt über die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) Fördermittel in das Stiftungskapital mit ein.


Weitere Informationen