Länderspezifisches Auswahlverfahren: Südafrika

Die Frist zur Einreichung von Projektskizzen für dieses Auswahlverfahren endete am 31. August 2020.

Stand des Verfahrens

Die erste Verfahrensstufe für dieses Auswahlverfahren ist abgeschlossen. Die für die Einreichung von Projektskizzen hauptverantwortlichen Durchführungsorganisationen wurden über das Ergebnis der Bewertung informiert. Die hauptverantwortlichen Durchführungsorganisationen der erfolgreichen Projektskizzen wurden aufgefordert, einen ausführlichen Projektvorschlag einzureichen.

Im Überblick - die Förderschwerpunkte

Im Rahmen dieses länderspezifischen Auswahlverfahrens für Südafrika ist die Förderung von zwei Projekten, die jeweils einen der folgenden Förderschwerpunkten adressieren müssen, vorgesehen:

  1. Gerechter Strukturwandel (Just Transition) zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft für Südafrika 
  2. Landnutzung und Minderung des Klimawandels 

Weltweit setzen Regierungen derzeit Konjunkturpakete auf, um die negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu reduzieren. Maßnahmen, die nun ergriffen werden, bieten daher auch die Möglichkeit, Konjunktur-und Strukturreformpakete auf die globalen Ziele des Klima- und Biodiversitätsschutzes auszurichten. Daher baten wir einreichende Organisationen, entsprechende Komponenten in ihre Projektskizzen zu integrieren.

Stand der Projektauswahl 

Die Konsortien der folgenden Skizzen wurden aufgefordert, ihren detaillierten Projektvorschlag für die zweite Stufe des Auswahlverfahrens zu erstellen:

Gerechter Strukturwandel (Just Transition) für eine dekarbonisierte Wirtschaft in Südafrika („JUST SA“)

Konsortium:

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
mit: Trade & Industrial Policy Strategies (TIPS); GreenCape; WWF SA; National Business Initiative (NBI); Youth Employment Service (YES); South African Renewable Energy Technology Centre (SARETEC)

Status: 

In zweiter Auswahlstufe

Wiederherstellung von Landschaften in Südafrika (ReLISA): Naturbasierte Lösungen für Klima, Biodiversität und Mensch

Konsortium: 

United Nations Environment Programme (UNEP)

mit: Council for Scientific and Industrial Research (CSIR), UNIQUE forestry and land use GmbH, United Nations Development Programme (UNDP), Endangered Wildlife Trust (EWT), C4EcoSolutions (C4ES), United Nations Educational Scientific and Cultural Organization (UNESCO) Regional Office for Southern Africa

Status: 

In zweiter Auswahlstufe

Dokumente

Förderinformation Südafrika (PDF | 767 KB)
_______________________________

IKI-Onlineplattform
_______________________________

Hinweise zur Projekt-/Programmplanung und zum Monitoring (Englisch | 1,03 MB)
_______________________________

Leitlinien und Standardindikatoren (PDF | 568 KB)
_______________________________

Safeguards (PDF | 361 KB)

_______________________________

Meldung zur Ausschreibung

Kontakt

Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
IKI Secretariat

Köthener Straße 4
10963 Berlin

E: iki-secretariat(at)z-u-g.org
I: www.z-u-g.org