Projektnachbewilligungen

Interessensbekundung für Projektnachbewilligungen

In begründeten Ausnahmefällen besteht für IKI-Projekte in der Durchführungsphase die Möglichkeit, Interesse an einer Projektnachbewilligung zu bekunden.

Projektdurchführungsorganisationen melden sich dafür frühzeitig vor Ende der Projektlaufzeit beim IKI Secretariat. Die Ideen werden ausschließlich durch das BMU geprüft.

Projektnachbewilligungsideen können bis zum 19. April beim zuständigen Projektteam des IKI Secretariats formlos per E-Mail (cc. iki-secretariat(at)z-u-g.org) eingereicht werden. Bitte nennen Sie hierzu IKI-Projektsignatur, Themen/Maßnahmen sowie Dauer und finanziellen Bedarf. Bis zum 31. Juli 2019 soll eine Rückmeldung darüber erfolgen, ob eine Projektnachbewilligungsidee grundsätzlich positiv entschieden wurde und ein formaler Änderungsantrag eingereicht werden soll. Eine abschließende Entscheidung kann erst nach Prüfung eines entsprechend aufgeforderten Änderungsantrags getroffen werden.

Andere förderungssummenunabhängige Änderungsbedarfe laufender IKI-Vorhaben (z. B. Anträge auf Laufzeitverlängerung) fallen nicht unter die oben beschriebene Vorgehensweise und können - sofern notwendig - nach bekanntem Verfahren fristunabhängig beantragt werden.