Thematisches Auswahlverfahren 2019/2

Stand des Verfahrens

Die Auswahl der Projektideen für das Thematische Auswahlverfahren 2019/2 ist abgeschlossen. Uns erreichten 188 Projektideen, 14 Skizzen wurden für die zweite Verfahrensstufe ausgewählt. Alle Teilnehmenden wurden schriftlich über das Ergebnis informiert. 

Einsendungen waren im Zeitraum vom 7. November 2019 bis zum 2. April 2020 möglich. Gefragt waren Ideenskizzen für Projekte mit einem Fördervolumen von jeweils 5 bis 20 Millionen Euro für insgesamt 13 Themenschwerpunkte. 

Im Überblick - die Förderschwerpunkte

Folgende 14 Projektskizzen wurden für die zweite Auswahlphase ausgewählt und aufgefordert, einen detaillierten Projektvorschlag einzureichen. Es besteht kein Anspruch auf Förderung. Die Förderung ist abhängig von der Antragsprüfung und der Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln.

1. Finanzierungsströme in Einklang mit den Klimazielen bringen – Umsetzung des Artikel 2 Absatz 1c des Pariser Abkommens    

Titel

Preparing the inclusive green finance ecosystem for scaled up international private sector climate finance for adaptation and mitigation by vulnerable communities in Asia Pacific

Konsortium

Stockholm Environment Institute (SEI), ADA a.s.b.l, Earth Wake, Asia Pacific Rural and Agricultural Credit Association (APRACA)

Implementierungsländer

Bangladesh, Bhutan, Kambodscha, Fiji, Laos, Nepal, Samoa, Salomonen, Tonga, Vanuatu    

Status

In zweiter Auswahlstufe

2. Kapazitätsaufbau zur Erfüllung der Transparenzanforderungen des Pariser Abkommens

Titel

Initiative for Climate Action Transparency (ICAT) country support programme    

Konsortium

United Nations Office for Project Services    

Implementierungsländer

Venezuela, Burundi, Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo, Equatorial  Guinea, Eswatini, Lesotho, Ruanda, Sierra Leone, Uganda, Simbabwe, Papua Neu Guinea, Gabon 

Status

In zweiter Auswahlstufe

3. Digitalisierung im Verkehr in urbanen Räumen Asiens oder Latein-Amerikas

Titel

ACCESS: Beschleunigung des Zugangs zu kohlenstoffarmen urbanen Mobilitätslösungen durch Digitalisierung

Konsortium

United Nations Environment Programme (UNEP), United Nations Development Programme (UNDP), United Nations Human Settlements Programme (UN-Habitat), Institute for Transportation and Development Policy (ITDP), ICLEI-Local Governments for Sustainability, Digital Impact Alliance (DIAL), Centro Mario Molina (CMM),  Wuppertal Institute (WI), Massachusetts Institute of Technology (MIT), Technische Universität Berlin (TU Berlin)

Implementierungsländer

Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Mexiko, Peru

Status

In zweiter Auswahlstufe

4. Alternativen zum Einstieg in neue, fossile Energieinfrastruktur, insbesondere Kohleverstromung

Titel

Towards zero carbon Asia – Transformational shift from fossil fuel-based to sustainable development pathways

Konsortium

United Nations Environment Programme (UNEP), Climate Analytics, New-Climate Institute, Sustainable Development Policy Institute, Cambodia Development Resource Institute, Bangladesh Univeristy of Engineering and Technology, Mongolia Energy Club, Third Generation Environmentalism Ltd, Research Centre for Green Finance Development, PSC School of Finance, Tsinghua University, World Resources Institute

Implementierungsländer

Bangladesh, Kambodscha, Mongolei, Pakistan

Status

In zweiter Auswahlstufe

5. Energieeffizienz in den Bereichen Industrie- und Produktionsanlagen, Handel und Gewerbe

Titel

Verbesserung der Energieeffizienz der globalen Gebäudelieferkette und ihrer Produkte, um hocheffiziente Gebäude zu liefern

Konsortium

United Nations Economic Commission for Europe (UNECE), United Nations Environment Programme (UN Environment), United Nations Development Programme (UNDP) Office in Armenia, United Nations Development Programme (UNDP) Office in Uzbekistan, United Nations Development Programme (UNDP) Office in Georgia, United Nations Development Programme (UNDP) Office in the Kyrgyz Republic, United Nations Development Programme (UNDP) Office in Ukraine, United Nations Development Programme (UNDP) Office in the Republic of Moldova, Green Building Alliance (GBA), Passivhaus Institut, Institute for Energy Efficiency in Production (EEP), United Nations Development Programme (UNDP) Office in Tajikistan, DTU - Technical University of Denmark (UNEP DTU Partnership, UDP), United Nations Economic and Social Commission for Asia and the Pacific (UN ESCAP

Implementierungsländer

Armenien, Georgien, Kirgisistan, Ukraine, Usbekistan

Status

In zweiter Auswahlstufe

6. Strategische Nutzung kooperativer Ansätze nach Artikel 6 des Pariser Abkommens

Titel

Art. 6 kooperative Ansätze für hochambitionierte NDC Umsetzung

Konsortium

UNEP DTU Partnership (UDP), Global Green Growth Institute (GGGI), Carbon Limits AS (CL), GFA Consulting Group (GFA), Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KK)

Implementierungsländer

Kolumbien, Pakistan, Thailand, Sambia 

Status

In zweiter Auswahlstufe

7. Klima- und biodiversitätsfreundliche Produktstandards und Konsumweisen etablieren

Titel

Greening supply and demand: Advancing Eco-Labels and Sustainable Public Procurement for climate and biodiversity protection (Eco-Advance)

Konsortium

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, UN Environment Programme - UNEP, Öko-Institut e.V.

Implementierungsländer

Brasilien, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Mexico

Status

In zweiter Auswahlstufe

8. Upscaling, Mainstreaming und Umsetzung von Community-based Adaptation

Titel

Community-Based Adaptation: Scaling up Community Action for Livelihoods and Ecosystems in Southern Africa and Beyond (CBA-SCALE Southern Africa+)

Konsortium

CARE Germany e.V., International Union for the Conservation of Nature, International Institute for Sustainable Development, CARE International in Zimbabwe, CARE International in Zambia, FANRPAN, CARE International in Mozambique

Implementierungsländer

Mosambik, Sambia, Simbabwe

Status

In zweiter Auswahlstufe

9. Aktivitäten zur UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen, Schwerpunkt Wald

Titel

Umsetzung der Dekade der Vereinten Nationen zur Wiederherstellung von Ökosystemen 2021-2030: Ein Multi-Partner-Treuhandfonds zur Mobilisierung globaler Maßnahmen

Konsortium

United Nations Environment Programme (UNEP), Food & Agriculture Organization of the United Nations (FAO), International Union for Conservation of Nature, Center for International Forestry Research

Implementierungsländer

Belize, Costa Rica, Dominikanische Republik, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama, Indien, Indonesien, Vietnam, Kamerun, Ethiopien, Senegal

Status

In zweiter Auswahlstufe 

10. Erhalt und Wiederherstellung von Moorökosystemen

Titel

Westpazifisches Programm für nachhaltiges Moormanagement (SAGU)

Konsortium

Center for International Forestry Research (CIFOR), United Nations Environment Programme (UNEP), SNV Netherlands Development Organisation, Global Environment Centre (GEC), Kemitraan/ Partnership for  Governance Reform, Yayasan Lahan Basah (Wetlands International-Indonesia), International Tropical Peatland Center (ITPC)

Implementierungsländer

Indonesien, Papua-Neuguinea, Malaysia

Status

In zweiter Auswahlstufe

11. Schutz der terrestrischen und marinen Biodiversität

Titel 1

Climate Resilience for Critical Sites for Migratory Birds and People along the East Atlantic Flyway  (Short Title: Climate Resilient East Atlantic Flyway)

Konsortium

Common Wadden Sea Secretariat, BirdLife International, IBAP, Parc National du Banc d’Arguin , Wetlands International, BirdsRussia, PRCM, Royal Netherlands Institute for Sea Research, Rijksuniversiteit Groningen, AEWA

Implementierungsländer

Angola, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Mauritania, Marokko, Namibia, Nigerien, Russland, Senegal, Sierra Leone, Südafrika

Status

In zweiter Auswahlstufe

Titel 2

Safeguarding overlooked Ecosystems: Protect, Manage and Restore Grasslands and Savannahs in Argentina, Colombia and Paraguay through multisectoral engagement and knowledge- sharing.

Konsortium

WWF Germany, Fundación Vida Silvestre Argentina, WWF Colombia, WWF Paraguay , global networks / agri benchmark, IUCN, International Union for Conservation of Nature, The Leibniz Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF)

Implementierungsländer

Argentinien, Kolumbien, Paraguay

Status

In zweiter Auswahlstufe

12. Schutz der Bestäuber- und Insektenvielfalt

Titel

Regional action for enhanced protection of pollinating insects and pollination services in Latin America (Poli-LAC)

Konsortium

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Food & Agriculture Organization of the United Nations (FAO)

Implementierungsländer

Brasilien, Costa Rica, Mexico, Peru

Status

In zweiter Auswahlstufe

13. Kapazitätsaufbau zur Umsetzung der Arbeitsprogramme des Weltbiodiversitätsrates (IPBES)

Titel

CABES - Supporting Africa’s contribution to the Intergovernmental Science Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES): Enhancing individual and institutional capacities and development of meta-platforms at national and sub-regional level

Konsortium

Center for Development Research (ZEF), UN Environment World Conservation Monitoring Centre (WCMC), CoKnow Consulting, Germany, Faculty of Agronomic Sciences of the Université de Lubumbashi (FSA-UNILU), Ethiopia Biodiversity Institute (EBI), West African Science Service Center on Climate Change & Adapted Landuse (WASCAL), African Center of Excellence on Climate Change, Biodiversity and Sustainable Agriculture (CEA-CCBAD)

Implementierungsländer

Burkina Faso, Kapverden, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Ethiopien, Gabon, Madagaskar, Sierra Leone

Status

In zweiter Auswahlstufe

Wichtige Dokumente zum Auswahlverfahren

Kontakt

Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
IKI Secretariat

Köthener Straße 4
10963 Berlin

E: iki-secretariat(at)z-u-g.org
I: www.z-u-g.org