Anpassung an die Folgen des Klimawandels

Die Folgen des Klimawandels sind weltweit spürbar. Auswirkungen, insbesondere extreme Wetterereignisse wie Überschwemmungen, Wirbelstürme oder starke Hitze, treffen Länder und Bevölkerungsgruppen besonders stark, die ihnen wenig entgegenzusetzen haben. 

Im Förderbereich „Anpassung an die Folgen des Klimawandels" unterstützt die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) besonders verwundbare Länder und Regionen dabei, ihre Anpassungsfähigkeit gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels zu erhöhen. 

Der Förderbereich umfasst neben den Schwerpunkten ökosystembasierte Anpassung (EbA) und nationale Anpassungsstrategien (NAP) weitere Themenfelder, wie zum Beispiel Instrumente zum Risikomanagement von klimawandelbedingten Extremereignissen sowie gemeindebasierte Anpassung an die Folgen des Klimawandels (CbA). Dabei werden anpassungsrelevante Ansätze, beispielsweise in den Sektoren Landwirtschaft und -nutzung, Stadtentwicklung, nachhaltige Finanzierung oder Privatwirtschaft, durch IKI Projekte unterstützt.

Bis 2020 wurden im Bereich Anpassung an die Folgen des Klimawandels insgesamt über 135 Projekte bewilligt.

Themen im Förderbereich "Anpassung"

Ökosystembasierte Anpassung 

Lesen Sie mehr ...

Unterstützung nationaler Anpassungspläne 

Lesen Sie mehr ...

Instrumente zum Risikomanagement

Lesen Sie mehr ...

Kontakt

Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
IKI-Sekretariat

Stresemannstr. 69-71
10963 Berlin

Telefonische Sprechzeiten
Dienstag 14-16 Uhr (MESZ)
Donnerstag 10-12 Uhr (MESZ)

E: iki-secretariat(at)z-u-g.org
I: www.z-u-g.org