25.07.2019

Bildung zahlt sich aus – Green-Banking-Schulung trägt zur Entwicklung des ersten Projektfinanzierungsplans in Vietnam bei

Die Solaranlage Mui Ne in Vietnam; Foto: Hiep Huynh
Die Solaranlage Mui Ne in Vietnam; Foto: Hiep Huynh

Das im Programm Green Banking Capacity Building erworbene Wissen trägt zur Entwicklung eines Finanzierungsplans für eine große Photovoltaikanlage in Vietnam bei.

Nach drei Jahren und 40 Seminaren mit mehr als 750 Teilnehmenden endet das Green Banking Capacity Building Programme in Südostasien. Die Renewables Academy (RENAC) AG initiierte das Programm 2015 mit dem Ziel, die Verfügbarkeit und Nutzung von Finanzierungsinstrumenten für Erneuerbaren Energien (RE) und Energieeffizienz (EE) weltweit zu verbessern. Darüber hinaus sollte die Bereitschaft von Finanzinstituten erhöht werden, in die Finanzierung von RE und EE einzusteigen und den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten für globale Klimaprojekte zu erleichtern. Das Green-Banking-Projekt war ein Stipendienprogramm innerhalb der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) und wurde vom deutschen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Eine am Ende des Projektzeitraums (April 2019) unter Teilnehmenden des Green-Banking-Projekts durchgeführte Studie ergab, dass die Schulungen dazu beigetragen haben, das Wissen über die behandelten Themen zu vertiefen und Brancheneinblicke zu ermöglichen.

Hiep Huynh ist einer der Teilnehmenden, die das erlangte Wissen in ihrer beruflichen Tätigkeit umsetzen können. Er arbeitet für ein Finanzinstitut in Vietnam. Aufgrund seiner persönlichen Überzeugung von erneuerbaren Energien als einem wichtigen Bestandteil nachhaltiger Entwicklung war Hiep hoch motiviert, sich in der Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen fortzubilden. 2017 bewarb er sich für ein Stipendium von RENAC im Rahmen des Programms Green Energy Finance Specialist (GEFS). Er wurde für das sechsmonatige Schulungsprogramm ausgewählt und schloss mit ausgezeichneten Ergebnissen ab.

Die Solaranlage Mui Ne in Vietnam; Foto: Hiep Huynh

Hiep erklärt, dass er seine Ideen und Fragen in Bezug auf "Green Finance" durch die GEFS-Schulung besser strukturieren konnte. Und so wurden seine Ideen Realität. 2017 erhielt er in seinem Unternehmen die Verantwortung für die Finanzierung von Photovoltaikprojekten. Der Zeitpunkt war ideal: 2017 führte die vietnamesische Regierung Anreize für den verstärkten Ausbau von Solarenergie ein, etwa Steuervorteile und Ausnahmeregelungen bei Einfuhrzöllen und der Pacht von Land. Diese unterstützenden Maßnahmen führten dazu, dass Projektentwickler vermehrt Finanzierungen und Fördermittel beantragten. Hieps Unternehmen legte drei einfache und doch effiziente Kriterien an, um eingehende Projektanträge zu bewerten: (i) Grundstück, (ii) Netz und (iii) Regierung. Aus über 50 eingegangenen Anträgen wählten Hiep und sein Team drei Projekte für die nächste Runde aus und entschieden sich schließlich dafür, das Solarprojekt Mui Ne finanziell zu fördern.

Die in der Provinz Binh Thuan gelegene Solaranlage Mui Ne erstreckt sich über eine Fläche von 38 Hektar unwirtlichen Landes und verfügt über eine Kapazität von 40 MWp. Die Bauarbeiten wurden am 12. Oktober 2018 aufgenommen und am 12. Juni 2019 feierlich abgeschlossen. Mit 65 Millionen kWh pro Jahr ist der Stromertrag der Anlage hoch genug, um die nahegelegene Stadt zu versorgen - ein beeindruckender Erfolg für erneuerbare Energien und Klimaschutzfinanzierung in Südostasien!

Huynh Hiep auf dem Green Energy Finance Specialist Seminar in Hanoi, 2017; Foto: RENACHiep Huynh präsentierte seine Erfolgsgeschichte auf der Green Banking Alumni Conference in Hanoi. Dies war nur eine von fünf Konferenzen, die von März bis April 2019 in der Projektländern Indonesien, Indien, den Philippinen, Thailand und Vietnam abgehalten wurden.

Aufgrund seines großen Erfolgs wird das Green-Banking-Programm nun in acht lateinamerikanischen Staaten fortgeführt.

Auch nach der geförderten Projektphase wird es das populärste Programm des Green Banking Projekts in Südostasien gegen einen Studienbeitrag weiterhin geben: Die Fortbildung zum Green Energy Finance Specialist (GEFS), akkreditiert von der Financial Accreditation Agency (FAA), an der auch Hiep Huynh teilgenommen hat. RENAC wird die Schulung in Europa (mit einem Präsenzseminar in Berlin) sowie in Asien (mit einem Präsenzseminar in Manila) anbieten. In Asien wird das GEFS-Programm gemeinsam von der Association of Development Financing Institutions in Asia and the Pacific (ADFIAP) und RENAC angeboten. Durch eine Kombination aus einem 20-wöchigen Onlinekurs (Oktober 2019 bis Februar 2020) und einem 3-tägigen Präsenzseminar in Manila wird umfassendes und tiefgreifendes Wissen über die Finanzierung grüner Energie vermittelt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Registrierung finden Interessierte auf der Website von RENAC.

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Kontakt

IKI Office
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstraße 69-71

10963 Berlin

iki-office@z-u-g.org

 

Videos zum Projekt

IKU-Preisverleihung; Foto: Kruppa/IKU

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Meldungen zum Projekt

25.10.2021

Green Energy and Climate Finance auf dem Lehrplan

weiterlesen
Der IKU Pokal 2017; Foto: Kruppa/IKU
27.02.2018

Ausgezeichnet: das Green Banking-Projekt von RENAC

weiterlesen
Dr. Rudolf Rauch (Direktor des von der GIZ unterstützten Programms zur Förderung erneuerbarer Energien in der ASEAN-Region)  überreicht Herrn Edi Setijawan (Direktor für nachhaltige Finanzierungsmechanismen der indonesischen Finanzaufsicht) ein kleines Dankeschön am Ende der Panel-Diskussion.
10.11.2016

Förderung von Projektfinanzierungen in Indonesien

weiterlesen