PtX-Hub

Um die Klimaerhitzung auf unter 1,5° C zu begrenzen, ist eine Umstellung auf eine Wirtschaft ohne fossile Energieträger oder Grundstoffe unumgänglich. Der neue Power-to-X Ansatz ermöglicht die Herstellung von CO2-neutralen Treibstoffen und Chemikalien auf Basis erneuerbaren Stroms. Dadurch können in Zukunft Wirtschaftsbereiche wie Luft- und Schifffahrt sowie Chemie-, Stahl-, Düngemittel- und Zementindustrie ohne fossile Energieträger auskommen.Der International PtX Hub Berlin fördert als Plattform für den internationalen Wissensaustausch die Produktion und Anwendung von PtX in Entwicklungs- und Schwellenländern. Der PtX Hub entwickelt Nachhaltigkeitsempfehlungen, die als Leitlinien für eine nachhaltige PtX-Produktion dienen. Durch die Veröffentlichung von Wissensprodukten und Trainings baut der Hub Kapazitäten in PtX auf. Der PtX Hub berät außerdem politische Entscheidungsträger*innen bei der Entwicklung von Regelwerken für neu entstehende PtX-Märkte.

Projektdaten

Länder
Kenia
IKI Förderung
7.500.000,00 €
Laufzeit
03/2021 bis 09/2024
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Durchführungspartner
  • Agora Energiewende Smart Energy for Europe Plattform gGmbH
  • Agora Verkehrswende (AGORA)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das PtX Hub hat eine erste Analyse von PtX in bestehenden NDCs mit Fokus auf Argentinien, Chile und Namibia veröffentlicht.
  • Der PtX Hub hat auf hochrangigen internationalen Veranstaltungen umfassende Nachhaltigkeitsdimensionen in die Diskussion um den internationalen Regulierungsrahmen für Produktion, Lagerung, Transport, Handel, Förderung und Nutzung von Wasserstoff und PtX Folgeprodukten eingebracht. Darunter die folgenden:
    • „Green Hydrogen Policies in the MENA Region“ am 12.05.2021 mit der Zielgruppe Senior-Wasserstoffexpertinnen und -experten aus MENA-Ländern.
    • „Hydrogen Dialouge 2021: Sustainability Dimensions of PtX Value Chains. – Scenarios, Strategies, Standards“ am 23.05.2021 mit internationalen Vertretenden aus zahlreichen Schwellen- und Entwicklungsländern.
    • „Global Alliance Powerfuels – Annual Conference: Sustainability dimensions of global PtX value chains - from concerns to certification“ am 23.06.21 mit Expertinnen und Experten für den internationalen Handel und die Zertifizierung von synthetischen Kraftstoffen.
    • ICAO Stocktaking-Seminar am 06.06.2021 zu Nachhaltigkeitskriterien für synthetische Treibstoffe im Flugverkehr.
  • Das PtX Hub organisierte die „Hydrogen Hour“ im Rahmen der „Transport and Climate Change Week 2021“, wobei politischen Entscheidungstragenden aus dem Bereich Verkehr die Themen Power-to-X, Nachhaltigkeitsdimensionen und Potenziale für Entwicklungs- und Schwellenländern nähergebracht wurden.
  • Das Projekt entwickelte ein „Erneuerbares Power-to-X“-Basistraining, welches bereits in einigen Ländern, darunter Deutschland, mit etwa 240 Entscheidungstragenden durchgeführt wurde.
  • Zudem wurde ein Training zu Power-to-Liquid-Treibstoffen im Luftverkehr mit Expertinnen und Experten des BMU, UBA, PtX Lab und der GIZ durchgeführt.
  • Durch ein Train-the-Trainer-Programm wird die Reichweite des Trainings erhöht. Das Seminar fand bisher in Südafrika und Brasilien statt. Weitere Veranstaltungen sind im April und Oktober in Deutschland geplant.

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl