10.02.2022

Die IKI aktualisiert ihre Standardindikatoren

Bäume

Mit neuen Kennzahlen bildet die IKI die Vielfalt der Projektbeiträge zum Schutz des Klimas und der biologischen Vielfalt künftig besser ab.

Wie viele Bäume wurden gepflanzt, wie viele Solarmodule errichtet oder wie viele Schulungen wurden durchgeführt? IKI-Projekte überprüfen seit jeher mit individuellen Kennzahlen die Effektivität ihrer Maßnahmen – ganz auf ihre unterschiedlichen Ansätze angepasst.

Um jedoch zu verstehen, was die IKI insgesamt mit all den unterschiedlichen Projekten in ihren vier Förderbereichen leistet, bedarf es weiterer Werkzeuge. Die IKI hat deshalb bereits 2015 sogenannte Standardindikatoren eingeführt, mit denen sie für das gesamte Förderprogramm Daten erhebt und mit denen die Erfolgskontrolle auf Projektebene ergänzt wird. Mit ihnen ist es möglich zu erfassen, wie die IKI zu übergreifenden Ziele beiträgt. Zu den übergreifenden Zielen gehören unter anderem die Reduzierung von Treibhausgasemissionen oder die Stärkung von politischen Klima- und Biodiversitätsrahmenwerken.

Auf Basis jahrelanger Erfahrungen wurden die Indikatoren nun weiterentwickelt, ausgetauscht oder ergänzt und für neue Projekte ab 2021 eingeführt. Die neuen Indikatoren bilden die Vielfalt der IKI-Beiträge künftig besser ab und liefern Antworten auf Fragen wie „Wieviel Fläche und welche Ökosysteme haben IKI-Projekte bisher schützen können? Und „wie viele Menschen wurden von der IKI bei der Anpassung an den Klimawandel unterstützt?“ Darüber hinaus bieten sie Einblicke, wie die IKI auf die Erreichung von den in internationalen Verpflichtungen getätigten Zusagen hinwirkt.

Zu den bisherigen Indikatoren zu Minderung, Ökosystemen und Anpassung wurden zwei neue hinzugefügt. Einer davon ist der neue Klima- und Biodiversitätsfinanzierungsindikator. Durch ihn kann die IKI künftig Aussagen über die Hebelung von Finanzmitteln treffen. Unterschieden wird zwischen Mobilisierung (IKI-Investitionen führen zu einer direkten Hebelung) und Katalyisierung (Maßnahmen der IKI zur Beratung oder Kompetenzentwicklung fördern die indirekte Hebelung).  

Die neuen Standardindikatoren im Überblick:

  • Minderung: Menge der Treibhausgasemissionen, die direkt oder indirekt durch Projektmaßnahmen reduziert wurden
  • Ökosysteme: Fläche von Ökosystemen unter verbessertem Schutz oder nachhaltiger Nutzung durch Projektmaßnahmen
  • Anpassung: Anzahl der Personen, die durch Projekte darin unterstützt wurden, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen
  • Kompetenzen: Anzahl der Personen, die direkt von Projekten unterstützt wurden, an Vernetzung und Weiterbildung im Sinne des Klimaschutzes, der Klimaanpassung und des Biodiversitätserhalts teilzunehmen
  • Finanzierung: Höhe privater und/oder öffentlicher Gelder, die für Klimamaßnahmen oder Biodiversitätserhalt gehebelt wurden (in EUR)

Erste Erfahrungen

Erste Erfahrungen mit dem Indikator zeigen: IKI-Projekte nutzen vielfältige Instrumente, um zusätzliche Gelder für Klima- und Biodiversitätsschutz zu hebeln.

So setzt das Projekt „Klimapartnerschaften mit der Wirtschaft“ Initiativen mit Unternehmen um. Die Klimapartnerschaften werden dabei teils von der IKI und teils privat finanziert. Bei einem Projektvolumen von rund 5 Millionen Euro konnte es bereits 1,38 Millionen Euro aus der Privatwirtschaft mobilisieren.

Auch über technische Unterstützung hebelt die IKI Mittel aus der Privatwirtschaft, wie sich am Projekt „Monitoring von Wald- und Landschaftsrestaurierung auf der nationalen und lokalen Ebene“ zeigt. Über den Online-Marktplatz TerraMatch vernetzt das Projekt private Investoren mit Naturschutzprojekten vor Ort und konnte so bereits 87,2 Millionen Euro an Investitionen katalysieren.

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Kontakt

IKI Office
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstraße 69-71

10963 Berlin

iki-office@z-u-g.org

Weitere Informationen

Alle Informationen zu den einzelnen Indikatoren: IKI-Guidelines zur Projektplanung und zum Monitoring (EN)

Berichterstattung über die aktualisierten Standardindikatoren: IKI Standard Indicator Report (Excel-Tool (EN)

Regelungen zu der Einführung kurz und knapp erklärt: Brief on the IKI‘s updated Standard Indicators (EN)

Online-Seminare

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Das Symbolbild für Videos der IKI zeigt einen Play-Button und das IKI-Logo

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!