Presse

Presseanfragen zur Internationalen Klimaschutzinitative (IKI)

Die IKI ist seit dem Jahr 2022 federführend im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz angesiedelt. Das Förderprogramm arbeitet dabei eng mit seinem Gründungsressort, dem Bundesumweltministerium, sowie dem Auswärtigen Amt zusammen.

Die fachliche Begleitung, Programmverwaltung und die Evaluationen der Projekte sowie die Betreuung der Medien werden durch das IKI-Kommunikationsteam bei der bundeseigenen Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt.

Bildmaterial der IKI

Fotos/Bildmaterial, Videos, Grafiken, Publikationen und Tabellen können ausschließlich für die redaktionelle Berichterstattung über die IKI und ihre Projekte angefragt werden.

Alle Medien/Medienarten der Internationalen Klimaschutzinitiative und ihrer Projekte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne vorherige Zustimmung des IKI Kommunikationsteam  und/oder der jeweiligen Rechteinhaber nicht vervielfältigt, verbreitet oder ausgestellt werden. Bei Presseanfragen zu Bildmaterial wenden Sie sich bitte direkt an . Alle anderen Presseanfragen können ausschließlich an den genannten Pressekontakt gerichtet werden.

Pressekontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
Pressereferat
11019 Berlin


+49 30 18615 6121 oder +49 30 18615 6131

Direkte Ansprechpartner*innen finden Sie auf den Seiten des Bundeswirtschaftsministeriums

www.bmwk.de

 

Für explizite Anfragen zu Projekten aus den Bereichen natürlicher Klimaschutz, natürliche Kohlenstoffsenken und Biodiversität wenden Sie sich gerne direkt an das Bundesumweltministerium

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Referat P II 1 - Presse
Stresemannstraße 128 - 130
10117 Berlin

+49 30 18 305 2010 oder +49 228 99 305 2010

www.bmuv.de