Themencall 2023

Teilnahme am Ideenwettbewerb

Der Förderung oder Beauftragung im Rahmen des IKI-Themencalls 2023 ist ein Ideenwettbewerb vorgeschaltet. Die Teilnahme am Ideenwettbewerb des Themencalls steht sowohl deutschen und internationalen Zuwendungsempfängern, als auch Auftragnehmern in Form von Durchführungsorganisationen des Bundes offen. 

Die Teilnahme am Ideenwettbewerb erfolgt durch Einreichung einer Projektskizze zu einem der 13 Themenschwerpunkte des diesjährigen Themencalls. Eine genaue Beschreibung der Themenschwerpunkte finden Sie hier.

Stand des Verfahrens

Die Frist für die Einreichung von Projektskizzen für den diesjährigen Ideenwettbewerb ist der 27. Februar 2024, 16:00 Uhr (MEZ). Es werden ein bis zwei Projekte pro Themenschwerpunkt ausgewählt. Das durch die IKI bereitgestellte Finanzierungsvolumen kann pro Projekt abhängig vom Themenschwerpunkt zwischen 5 und bis zu 20 Millionen Euro betragen.

IKI Office
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstraße 69-71

10963 Berlin

iki-office@z-u-g.org

Telefonische Sprechzeiten:
Montags: 13 bis 15 Uhr (MESZ/MEZ)
Donnerstags: 10 bis 12 Uhr (MESZ/MEZ)

+49 30 72618 0222

Themenschwerpunkte

Folgende Themenschwerpunkte stehen zur Auswahl: 

  1. Klimafreundlicher Verkehr: Unterstützung von Partnerländern bei der Schaffung von Grundlagen, Strategien und konkreten Ansätzen für Klimaschutz und Antriebs-/ Energiewende im Verkehr (BMWK)
  2. Embodied Carbon: Dekarbonisierung der Bau- und Grundstoffindustrie (BMWK)
  3. Flexibilisierung der Verteilnetze zur Integration hoher Anteile erneuerbarer Energien (BMWK)
  4. Unterstützung von Partnerländern in Bezug auf den EU Grenzausgleichsmechanismus (CBAM) und Kohlenstoff-Bepreisung zur Dekarbonisierung der Industrie (BMWK)
  5. Skalierung erfolgreicher minderungsrelevanter IKI-Ansätze im Bereich Energie, Energieeffizienz, Industrie, Finanzsektor und Mobilität (BMWK)
  6. Closing the loop – Zirkuläres und ressourceneffizientes Wirtschaften als Treiber für Klima- und Umweltschutz insbesondere in G20-Schwellenländern (BMUV)
  7. Climate Information Services – Förderung regionaler Systeme für evidenzbasierte NAP-Prozesse zur Stärkung der Resilienz von Menschen und Ökosystemen (BMUV)
  8. Schutz, Wiederherstellung und Stärkung der Resilienz von Gebirgsmooren in Lateinamerika sowie von Mooren im argentinischen Teil Patagoniens (BMUV)
  9. Kapazitäten und Strukturen für ambitionierten Biodiversitätsschutz auf subnationaler Ebene (BMUV)
  10. Resilienz durch biologische Vielfalt – Vernetzung und Wiederherstellung von Schutzgebieten, OECMs und stark degradierten Gebieten in Subsahara-Afrika (BMUV)
  11. Vom Verhandlungstisch auf die Hoher See: Unterstützung für die Umsetzung des BBNJ-Abkommens für den Meeresschutz (BMUV)
  12. Vielfältige, kulturelle Weltsichten in gerechten Schutzansätzen (BMUV)
  13. Beschleunigung der Energiewende in Subsahara-Afrika (AA)

Informationen zum Ideenwettbewerb

Projekte von Organisationen aus dem In- und Ausland werden grundsätzlich durch Zuwendungen gefördert. Grundlage dafür ist diese Förderbekanntmachung:

Die Rahmenbedingungen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb für Durchführungsorganisationen des Bundes (zum Beispiel GIZ oder KfW) werden im folgenden Dokument erläutert (Dokument steht ausschließlich auf Deutsch zur Verfügung):

Die Themenschwerpunkte werden in folgenden gesonderten Schwerpunkt-Papieren umfassend erläutert.

Aufzeichnung: Online-Seminar zum Themencall 2023

Das Symbolbild für Videos der IKI zeigt einen Play-Button und das IKI-Logo

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert