Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand: Oktober 2021

Noch sind 75 Prozent der Gesamtfläche des Distrikts Berau in der Provinz Ostkalimantan im indonesischen Teil Borneos bewaldet. Jedoch ist ein Teil dieser 1,6 Millionen Hektar Wald zur landwirtschaftlichen Nutzung freigegeben. Werden diese Flächen in Palmölplantagen umgewandelt, könnten zusätzlich 60 Millionen Tonnen an Treibhausgasen entstehen. Das Projekt arbeitet gemeinsam mit Regierungsinstitutionen, Vertretern der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft daran, ein nachhaltiges Palmölprogramm auf Distriktebene zu entwickeln und modellhaft umzusetzen. Damit demonstriert es die Machbarkeit eines großflächigen nachhaltigen Anbaus. Das Vorhaben verbessert so Wissen und Ressourcen in der Distriktregierung. Die Projektergebnisse dienen als Modell für andere Distrikte und Provinzen. Als Teil des distriktweiten Programms zur Kohlenstoffspeicherung von Wäldern leisten sie einen substantiellen Beitrag zur nationalen und sub-nationalen emissionsarmen Entwicklungsstrategie.
Verbundprojekt
Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Die Distriktregierung von Berau verabschiedete mit Unterstützung des Projekts den Erlass 213/2021, welcher Eignungskriterien im Rahmen des Lizenzerteilungsverfahrens einführt, sowie den Erlass 256/2021, welcher das Standardarbeitsverfahren (SoP) und die Einrichtung eines Distriktteams zum Monitoring von Landnutzungsänderungen vorsieht.
  • Das Projekt unterstützt die Entwicklung eines regionalen Aktionsplans für die nachhaltige Palmölentwicklung auf Provinzebene in Ost-Kalimantan und auf Distriktebene in Berau.
  • Am 6. Juli 2021 initiierte das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Multi-Stakeholder-Forum Berau, dem Estate Crops Office und mit Unterstützung der Palmölunternehmen in Berau das HCV-Netzwerk Berau.
  • Das Projekt führte eine Studie zu Landbedeckungsänderungen in den Jahren 2016, 2017, 2018 und 2019 im Konzessionsgebiet der Tsani Hutani Abadi (THA)-Gruppe in West Kutai, Ost-Kalimantan durch (www.thaplantation.com/…). Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die Erstellung von Wiederherstellungsplänen in 3 THA-Konzessionen.
  • Das Projekt setzt die Unterstützung des East Kalimantan Provincial Estate Crops Office bei der Ausarbeitung eines Gouverneurserlasses zur Identifizierung und Bewirtschaftung von Flächen mit hohem Naturschutzwert (HCV) innerhalb von Ölpalmenplantagen im Zusammenarbeit mit dem Multi-Stakeholder Forum for Sustainable Estate Crops Development (FKPB) fort. Es liegen zwei Entwürfe vor, einer betrifft die Identifizierung von HCV-Gebieten, ein weiterer deren Management, Monitoring und Berichtwesen.
  • Das FKPB veranstaltete drei Webinare zu den Themen ‚Berau Green Development Road Map durch nachhaltige Rohstoffinvestitionen‘; ‚Implementierung des Zertifizierungssystems für nachhaltige Palmölplantagen in Ost-Kalimantan‘, ‚Auswirkungen des neu erlassenen Omnibus-Gesetzes auf die Entwicklung nachhaltiger Kulturpflanzen‘. – Am 5. November 2020 erfolgte die virtuelle Veröffentlichung des "Indeks Desa Membangun Plus (IDM+): An Enhanced Sustainable Land Use Index that Provides Direct Incentive to Villages".
  • Nach Veröffentlichung der CPI-Publikation "The Role of Finance in Smallholder Diversification" (www.climatepolicyinitiative.org/…) führte CPI am 23. November 2020 eine Schulung für Kleinbäuerinnen und Kleinbauern durch zur Diversifizierung von Anbauprodukten und Staffelung von Pflanzzeiten.
  • Am 20. April 2020 wurde der Distrikterlass 287/2020 verabschiedet, welcher die indikative Karte für Berau anerkennt (83.000 Hektar zu schützende Fläche mit hohem Naturschutzwert (HCV) und hohem Kohlenstoffbestand (HCS) in vorgesehenen Plantagengebieten). – Im Jahr 2019 wurde ein Bericht über nachhaltigen wirtschaftlichen Wandel in Berau erstellt, sowie eine Studie zu optimalen Geschäftspraktiken von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, um diversifizierte Anbau- und Einkommensmöglichkeiten zu fördern und den Zugang zu Finanzmitteln zu verbessern. – Im Rahmen des Projektes wurde die Online-Berichtsplattform „SIP Kebun“ eingeführt, welche das bestehende Web-GIS System der Provinzregierung von Ost-Kalimantan erweitert.

Projektdaten

Länder:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
The Nature Conservancy (TNC) - International

Politische Partner:
  • District Government of Berau - Indonesia
  • East Kalimantan Provincial Climate Change Center (DDPI) - Indonesia
  • East Kalimantan Provincial Estate Crops Office (Dinas Perkebunan Provinsi Kalimantan Timur)
  • Local Development Planning Agency Berau (BAPPEDA) - Indonesia
  • Ministry of Environment and Forestry (KLHK) - Indonesia
  • Ministry of Finance - Indonesia
  • State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia

Durchführungspartner:
  • Climate Policy Initiative (CPI)

BMU-Förderung:
4.378.559,53 €

Laufzeit:
03/2015  bis  06/2022




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<