Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand: August 2020

Ziel und Maßnahmen

Noch sind 75 Prozent der Gesamtfläche des Distrikts Berau in der Provinz Ostkalimantan im indonesischen Teil Borneos bewaldet. Jedoch ist ein Teil dieser 1,6 Millionen Hektar Wald zur landwirtschaftlichen Nutzung freigegeben. Werden diese Flächen in Palmölplantagen umgewandelt, könnten zusätzlich 60 Millionen Tonnen an Treibhausgasen entstehen. Das Projekt arbeitet gemeinsam mit Regierungsinstitutionen, Vertretern der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft daran, ein nachhaltiges Palmölprogramm auf Distriktebene zu entwickeln und modellhaft umzusetzen. Damit demonstriert es die Machbarkeit eines großflächigen nachhaltigen Anbaus. Das Vorhaben verbessert so Wissen und Ressourcen in der Distriktregierung. Die Projektergebnisse dienen als Modell für andere Distrikte und Provinzen. Als Teil des distriktweiten Programms zur Kohlenstoffspeicherung von Wäldern leisten sie einen substantiellen Beitrag zur nationalen und sub-nationalen emissionsarmen Entwicklungsstrategie.
Verbundprojekt
Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt unterstützte das East Kalimantan Provincial Estate Crops Office bei der Ausarbeitung eines Gouverneurserlasses zur Identifizierung und Bewirtschaftung von Flächen mit hohem Schutzwert (HCV) innerhalb von Ölpalmenplantagen. Von Oktober 2019 bis Februar 2020 wurden fünf Fokusgruppendiskussionen zur Fertigstellung des Erlasses unterstützt.
  • Der Distrikterlass Nr. 595/2019 über die Ernennung der Mitglieder des Forums für nachhaltige Nutzpflanzen im Distrikt Berau 2019 – 2022 wurde am 18. Oktober 2019 unterzeichnet.
  • Das Projekt unterstützte das East Kalimantan Provincial Estate Crops Office und das Berau District Estate Crops Office bei der Teilnahme am 17. jährlichen Treffen des Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) in Bangkok vom 03. bis 06. November 2019.
  • Eine Schulung zu Identifizierung und Management von HCV-Flächen in Ölpalmenplantagen vom 10. bis 16. November 2019 in Balikpapan wurde von TNC in Kooperation mit dem FCPF Carbon Fund unterstützt. Zu den Teilnehmenden gehören Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Regierungsstellen aus zehn Distrikten Ost-Kalimantans.
  • Eine Schulung vom 09. bis 13. Dezember für lokale Vermittler und Vermittlerinnen für nachhaltiges Palmöl von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen wurde von TNC unterstützt. Teilnehmende waren Regierungsbeamte und -beamtinnen des Estate Crops Office und lokale Kleinbauern und -bäuerinnen.
  • Das Dekret Nr. 525/39/Disbun zur Einrichtung eines Adhoc-Teams für die Bestandsaufnahme und Überprüfung der HCV-Gebiete im Distrikt Berau wurde am 14. Januar 2020 durch den Leiter des Berau District Estate Crops Office verabschiedet. Das Team besteht aus Regierungsbeamten und -beamtinnen, TNC und lokalen Beratern und Beraterinnen. Bisher nahm das Team die Arbeit zur Identifizierung und Überprüfung von HCV-Gebieten in zehn Ölpalmenplantagen im Distrikt Berau auf.
  • Eine lokale Verordnung zur nachhaltigen Nutzpflanzenentwicklung auf Distriktebene (Kabupaten Berau No 3/2020) wurde am 30. Januar 2020 erlassen. TNC unterstützte den Ausarbeitungsprozess dieser lokalen Verordnung.
  • Gemeinsam mit der GIZ hat das Projekt vom 03. bis 07. Februar 2020 einen Workshop zur Entwicklung eines Web-basierten geographischen Informationssystem (pratinjau.beraukab.go.id) durchgeführt. Die Anwendung zielt darauf ab, Regierungsstellen bei der Erteilung von Genehmigungen zur Landnutzung zu unterstützen.
  • Am 24. Februar 2020 unterzeichnete TNC eine Absichtserklärung mit der Tsani Hutani Abadi (THA) Group zur Zusammenarbeit zur nachhaltige Palmölentwicklung im THA-Gebiet. TNC wird ein Toolkit zur Planung von Maßnahmen zur Schadensminderung einführen und pilotieren, das mit dem Development by Design-Ansatz entwickelt wurde.
  • Das Projekt unterstützte den jährlichen Workshop zu nachhaltigen Nutzpflanzen, der vom East Kalimantan Provincial Estate Crops Office durchgeführt und vom 10. bis 13. März 2020 vom Kutai Kartanegara District Estate Crops Office veranstaltet wurde. Thema des Workshops war die Umsetzung einer nachhaltigen von Kleinbauern und –bäuerinnen gestützten Palmölentwicklung.
  • Im Oktober 2019 begann CPI eine Studie über steuerliche Anreize. Das Secretary of Village and Community Empowerment Office bekundete Interesse an nachhaltigkeitsbasierten steuerlichen Anreizen für Dörfer und empfahl die Berücksichtigung der SIGAP-Initiative, einem von TNC unterstützten Ansatz für Entwicklungsplanung auf Dorfebene, bei der Entwicklung des Sustainable Village Index (SVI).
  • CPI hat zwei Studien abgeschlossen: 1) Towards a More Diverse Economy in Berau: Bringing Sustainable Finance to Oil Palm Smallholders; 2) Fiscal Transfers to Incentivize Sustainable Villages in Berau.

Projektdaten

Länder:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
The Nature Conservancy (TNC) - International

Partnerinstitution(en):
  • District Government of Berau - Indonesia, East Kalimantan Provincial Climate Change Center (DDPI) - Indonesia, Local Development Planning Agency Berau (BAPPEDA) - Indonesia, Ministry of Environment and Forestry - Indonesia, Ministry of Finance - Indonesia, State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia
  • Climate Policy Initiative (CPI),The Nature Conservancy (TNC)

BMU-Förderung:
4.378.557,69 €

Laufzeit:
03/2015  bis  12/2021




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+