Förderung von Klimastrategien in Ländern mit schneller Motorisierung - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Förderung von Klimastrategien in Ländern mit schneller Motorisierung

Stand: July 2020

Ziel und Maßnahmen

Im Verkehrssektor entstehen weltweit große Mengen an Treibhausgasen. In Vietnam und Kenia unterstützt das TraCS-Projekt die Verkehrsministerien und weitere Behörden, die Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor zu quantifizieren und Minderungspotenziale zu kalkulieren. So können die Entscheidungsträger in den Partnerländern bestimmen, welchen Beitrag der Verkehrssektor leistet, um die Ziele der nationalen Klimaschutzbeiträge zu erreichen. Zudem unterstützt das Vorhaben das vietnamesische Verkehrsministerium, seine Sektorstrategie zum Klimaschutz auszugestalten und ein detailliertes Emissionsinventar für den Verkehrssektor aufzubauen. Auf internationaler Ebene tauscht TraCS sich mit Partnern, Experten und Geberorganisationen aus, um die methodische Kohärenz der Emissionsquantifizierung im Transportsektor zu verbessern („Süd-Süd- und Süd-Nord-Dialog“). So trägt das Vorhaben zu einer höheren internationalen Transparenz und zur Harmonisierung methodischer Ansätze im Verkehrssektor bei.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt erstellte in Zusammenarbeit mit dem UN-Klimasekretariat den Verkehrsband des 'Compendium on Baselines and Monitoring' einen Leitfaden zur Auswahl geeigneter Methoden zur Quantifizierung von Emissionen und Emissionsminderungen im Verkehrssektor, sortiert nach Art der Minderungsmaßnahme.
  • Eine Arbeitsgruppe zur Erstellung eines Tier-3-Inventars für Emissionen des Verkehrs wurde im Verkehrsministerium Vietnam durch den Vize-Verkehrsminister etabliert.
  • Unterstützt durch das Projekt entwickelte die Arbeitsgruppe neue Methoden zur Messung von Treibhausgasemissionen und nahm bereits Berechnungen für das Emissionsinventar für die Jahre 2014-2017 vor.
  • In Kooperation mit der Agence Francaise de Développement (AfD) im Rahmen der MobiliseYourCity-Initiative wurde eine MRV-Methode zur Quantifizierung von Klimaeffekten von Nachhaltigen Stadtverkehrsplänen erarbeitet.
  • Veröffentlichung eines MRV-Factsheets "A Beginners Guide to Emissions Accounting in Transport" im 5/2018 (www.changing-transport.org/…)
  • Das Projekt organisierte den Workshop „Make Transport matter in NDCs“ im Rahmen der Transport and Climate Change Week 2018 am 25./26.09.2018.
  • Gemeinsam mit der UNFCCC wird eine achtteiligen Webinar-Reihe zum Baseline Compendium organisiert (www.changing-transport.org/…).
  • Veröffentlichung eines Leitfadens sowie eines Modells zur Berechnung der CO2-Minderungen durch Einführung von Kraftstoffeffizienzstandards für Pkw.
  • Unterstützung des kenianischen Verkehrsministeriums beim Aufbau eines Klimareferats (Climate Change Coordination Unit).

Weiterführende Links

Projektdaten

Länder:
Kenia, Marokko, Vietnam

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • " Ministry of Transport, Infrastructure, Housing, and Urban Development (MOTIHUD), Kenya", Ministry of Transport - Viet Nam

BMU-Förderung:
8.500.000,00 €

Laufzeit:
02/2016  bis  01/2023


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+