Unterstützung bei der Gestaltung und Umsetzung der UN-Dekade für die Wiederherstellung von Ökosystemen

Stand: Dezember 2021

Das oberste Ziel dieser UN-Dekade ist es, die Degradierung der Ökosysteme weltweit zu stoppen und den Trend umzukehren. Erfolgreiche Initiativen wie beispielsweise die Bonn Challenge zur Wiederherstellung von Waldlandschaften sollen durch die Dekade neuen Schwung bekommen, um die ambitionierten Ziele bis 2030 zu erreichen. Das Vorhaben unterstützt Schlüsselakteure bei der Umsetzung der UN-Dekade. Gemeinsam mit Kooperationspartnern der Dekade sollen Erfahrungen aufbereitet und den Schlüsselakteuren zur Verfügung gestellt sowie mittels Dialogforen verbreitet werden. Mit dem Prinzip des Voneinander-Lernens und Miteinander-Umsetzens unterstützt das Projekt die Umsetzung geeigneter Politik- und Planungsinstrumente sowie neuer und kreativer Geschäftsmodelle. Zudem stärkt es lokale und regionale Ressourcen und Kompetenzen zur Aufforstung und nachhaltigen Nutzung der Wälder sowie Restaurationsansätze.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Organisation und Durchführung verschiedener Veranstaltungen, um die UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen (2021-2030) bei unterschiedlichen Zielgruppen bekannt zu machen. Hierzu gehörte zum Beispiel die Gestaltung eines Satellitenevents beim zwölften Petersberger Klimadialog im Mai 2021 und die Organisation einer Veranstaltung bei der Klimakonferenz des Global Landscape Forum im November 2021.
  • Erarbeitung eines umfassenden Kommunikationsansatzes, der die Bekanntmachung der UN-Dekade und die Verbreitung ihrer Ziele und Strategie unterstützt.
  • Weitere Informationen zur UN-Dekade und dem IKI-Engagement für die Wiederherstellung von Ökosystemen finden sie unter: www.international-climate-initiative.com/…

Projektdaten

Länder:
weltweit

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

BMU-Förderung:
3.000.000,00 €

Laufzeit:
02/2021  bis  01/2024




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+