Länder-Call Südafrika

Stand des Verfahrens

Die erste Verfahrensstufe für dieses Auswahlverfahren ist abgeschlossen.

Alle teilnehmenden Organisationen wurden schriftlich über das Ergebnis der Bewertung informiert. 

Die Frist zur Einreichung von Projektskizzen für dieses Auswahlverfahren endete am 31. August 2020.

Kontakt

IKI Office
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstraße 69-71

10963 Berlin

E-Mail

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstags:  14 bis 16 Uhr (MESZ)
Donnerstags: 10 bis 12 Uhr (MESZ)

+49 30700181222

Förderschwerpunkte

Im Rahmen dieses länderspezifischen Auswahlverfahrens für Südafrika ist die Förderung von zwei Projekten, die jeweils einen der folgenden Förderschwerpunkten adressieren müssen, vorgesehen:

  • Gerechter Strukturwandel (Just Transition) zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft für Südafrika 
  • Landnutzung und Minderung des Klimawandels 

Weltweit setzen Regierungen derzeit Konjunkturpakete auf, um die negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu reduzieren. Maßnahmen, die nun ergriffen werden, bieten daher auch die Möglichkeit, Konjunktur-und Strukturreformpakete auf die globalen Ziele des Klima- und Biodiversitätsschutzes auszurichten. Daher baten wir einreichende Organisationen, entsprechende Komponenten in ihre Projektskizzen zu integrieren.

Projektauswahl

Die Konsortien der folgenden Skizzen wurden aufgefordert, einen detaillierten Projektvorschlag für die zweite Stufe des Verfahrens zu erstellen.

Es besteht kein Anspruch auf Förderung. Die Förderung ist abhängig von der Antragsprüfung und der Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln.

Dokumente zum Auswahlverfahren

Förderinformation Südafrika (PDF | 767 KB)

 

IKI-Safeguards - Umwelt- und Sozialstandards

Die Einhaltung der internationalen Umwelt- und Sozialstandards wird über das Environmental-and-Social-Safeguards-System der IKI sichergestellt. 

Mehr lesen …