Nature for Health Multi-Partner-Treuhandfonds

Die Gesundheit der Umwelt und der Tiere sind wesentliche Einflussfaktoren für die menschliche Gesundheit, doch der Grundgedanke dieses „One Health“-Ansatzes ist noch nicht durchgängig im Gesundheitssektor integriert. Das Projekt geht diese Lücke an und leistet einen Beitrag zum globalen Verständnis von „One Health“ und zur effektiven, integrierten Umsetzung des Ansatzes; insbesondere, um künftige Pandemien zu vermeiden. Das Projekt unterstützt den Aufbau einer Evidenzbasis, die mit lokalen Maßnahmen zur Risikominderung und Prävention zoonotischer Risiken einhergeht. Das Projekt wird Sektor-übergreifende Politikberatung (z. B. Umwelt, Gesundheit, Landwirtschaft) für die Verankerung und Umsetzung des „One Health“-Ansatzes anbieten. Die Ergebnisse sollen durch Partnerschaften auf der internationalen, regionalen, nationalen und lokalen Ebene erreicht werden sowie durch integrative Gestaltungsprozesse mit den wichtigsten Interessensgruppen.

Projektdaten

IKI Förderung
50.000.000,00 €
Laufzeit
12/2021 bis 12/2030
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Multi-Partner Trust Fund Office
Durchführungspartner
  • EcoHealth Alliance
  • International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) - Switzerland
  • Secretariat of the Convention on Biological Diversity (SCBD) - Canada
  • UNEP World Conservation Monitoring Centre (WCMC)
  • United Nations Development Programme (UNDP)
  • United Nations Environment Programme (UN Environment)
  • World Health Organization (WHO)
  • World Organisation for Animal Health (OIE)

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Meldungen zum Projekt

22.07.2022

One Health: Naturschutz ist vorsorgender Gesundheitsschutz

weiterlesen
Antilope
03.03.2022

Fünfzig Millionen Euro Startkapital für neue Initiative zur Pandemieprävention

weiterlesen