Konsultation der IKI-Safeguards-Policy

Die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) ist ein wichtiger Teil der internationalen Klimafinanzzusagen der Bundesregierung. Die IKI finanziert im Einklang mit der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) und des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD) Klimaschutz und Biodiversitätserhalt in Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationsländern. Die Projektträgergesellschaft Zukunft - Umwelt - Gesellschaft gGmbH (ZUG) ist beauftragt, die IKI-Förderung umzusetzen.

Die IKI-Safeguards-Policy soll Leitprinzipien und Verfahren zur Sicherstellung internationaler Umwelt- und Sozialstandards in IKI-Projekten festlegen. Ein Entwurf für die Policy wurde vomdurch das Gründungsressort  BMU zur Konsultation freigegeben. Ziel der Konsultation ist, die Wirksamkeit der Policy und den Dialog mit den Beteiligten zu verbessern.

Die Konsultation lief bis 11.02.2022. Es gab sowohl die Möglichkeit, sich mit schriftlichen Beiträgen zu beteiligen, als auch an zwei Online-Seminaren am 17.01.2022 oder 19.01.2022 teilzunehmen.

Das Bundeswirtschaftsministerium führt als neues federführendes Ministerium der IKI die Arbeit an der IKI Safeguards-Policy in Abstimmung mit dem Bundesumweltministerium und dem Auswärtigem Amt fort.