Ländercall Kolumbien 2024

Teilnahme am Ideenwettbewerb

Der Förderung oder Beauftragung im Rahmen des IKI-Ländercalls Kolumbien ist ein Ideenwettbewerb vorgeschaltet. Die Teilnahme am Ideenwettbewerb des Ländercalls steht sowohl deutschen und internationalen Zuwendungsempfängern als auch Auftragnehmern in Form von Durchführungsorganisationen des Bundes offen.  

Die Teilnahme am Ideenwettbewerb erfolgt durch Einreichung einer Projektskizze zu einem der zwei unten aufgeführten Themenschwerpunkte des Ländercalls Kolumbien. 

Eine genaue Beschreibung der zwei Themenschwerpunkte finden Sie in der Förderbekanntmachung

Stand des Verfahrens

Die Frist, um Projektskizzen für den Ideenwettbewerb einzureichen, ist der 3. September 2024, 16:00 Uhr (MEZ). Es wird ein Projekt pro Themenschwerpunkt ausgewählt. Das durch die IKI bereitgestellte Finanzierungsvolumen kann pro Projekt zwischen 20 und bis zu 25 Millionen Euro betragen.

IKI Office
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstraße 69-71

10963 Berlin

iki-office@z-u-g.org

Telefonische Sprechzeiten:
Montags: 13 bis 15 Uhr (MESZ/MEZ)
Donnerstags: 10 bis 12 Uhr (MESZ/MEZ)

+49 30 72618 0222

Themenschwerpunkte

Folgende Themenschwerpunkte stehen zur Auswahl:  

  1. Ausbau der erneuerbaren Energien und wirtschaftliche Diversifizierung für einen gerechten Kohleausstieg (BMWK)
  2. Wiederherstellung auf Landschaftsebene als wirtschaftliche und multifunktionale naturbasierte Lösung für den Frieden (BMUV)

Informationen zum Ideenwettbewerb

Projekte von Organisationen aus dem In- und Ausland werden grundsätzlich durch Zuwendungen gefördert. Grundlage dafür ist diese Förderbekanntmachung:

Die Rahmenbedingungen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb für Durchführungsorganisationen des Bundes (zum Beispiel GIZ oder KfW) werden im folgenden Dokument erläutert (Dokument steht ausschließlich auf Deutsch zur Verfügung): 

Jetzt anmelden! Online-Seminar zum IKI-Ländercall Kolumbien

Termin: Das Online-Seminar findet am Donnerstag, 4. Juli von 16 bis 18 Uhr (MESZ) statt. 

Das Seminar wird in englischer und spanischer Sprache angeboten. 

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert