Nachhaltige Sicherung der Küstenschutzfunktion durch Erhalt der Biodiversität in den von Taifunen betroffenen Küstenökosystemen der Philippinen

Die geografische Lage der Philippinen begünstigt die Ausbildung tropischer Wirbelstürme (Taifune). Als Folge des Klimawandels nehmen Intensität und Häufigkeit der Taifune zu und bedrohen sowohl die Küstenökosysteme als auch die lokale Bevölkerung. Das Projekt unterstützte Partnerorganisationen bei der Umsetzung eines partizipativen und nachhaltigen Küstenzonenmanagements. Mit der Wiederherstellung von Mangroven- und Küstenwäldern trug es zur Verbesserung des Klima-, Küsten- und Artenschutzes bei. Verbessert wurden auch die politisch-rechtliche Rahmenbedingungen für den Arten- und Küstenschutz. In Exzellenzzentren wurden praktische Lernerfahrungen zu Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen präsentiert. Sie dienten als Ausgangpunkt für eine Bewusstseinsbildung der Bevölkerung sowie für Kapazitätsentwicklung von Entscheidungsträgern zum Thema Meeres- und Küstenmanagement. Dies führte zu einem besseren Schutz der Küstengebiete und ihrer Anwohner vor den Auswirkungen des Klimawandels.

Projektdaten

Länder
Philippinen
IKI Förderung
3.500.000,00 €
Laufzeit
11/2018 bis 07/2022
Status
abgeschlossen
Durchführungs -organisation
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Politischer Partner
  • Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines
Durchführungspartner
  • Bureau of Fisheries and Aquatic Resources (BFAR) - Philippinen
  • Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines
  • Department of Interior and Local Governments (DILG) - Philippines
  • Housing and Land Use Regulatory Board (HLURB) - Philippines
  • Lokale Gebietskörperschaften (LGUs) - Philippinen
  • Zoological Society of London (ZSL) - United Kingdom

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt ist abgeschlossen.
  • In einem partizipativen Konsultationsprozess entwickelte das Projekt standortangepasste Pläne zum Management von Schutzgebieten sowie zur Mangroven-Rehabilitierung, die an acht Standorte in Bohol übergeben wurden.
  • Im November 2021 nahmen 31 Vertretende aus acht Replikationsstandorten, lokalen Nichtregierungsorganisationen (NRO) und der Regional- bzw. Provinzbehörde in Bohol an Schulungen zur Entwicklung eines einjährigen Kommunikationsplans für ihre Projektgemeinden teil. Die Pläne zielen darauf ab, die lokale Bevölkerung für Naturschutzinitiativen zu sensibilisieren und entsprechend einzubeziehen.
  • Im September 2021 fand die virtuelle Veranstaltung ‘Marine Protected Area Awards and Recognition (Para El Mar)’ des ‘Marine Protected Area Support Network’ (MSN) statt. Das Projekt unterstütze das Auswahlverfahren der Finalisten der ‚Best Mangrove Awards‘. Der Projektstandort Katunggan It Ibajay Mangrove Ecopark belegte den dritten Platz.
  • Zwischen Mai und Juni 2021 fand eine fünfteilige Onlineseminar-Serie zur Anpflanzung von Strandwäldern mit ca. 600 Teilnehmenden statt.
  • Basierend auf dem vom Projekt organisierten Social Marketing Online Training führte der Standort Taklong Island National Marine Reserve ab Mai 2021 eine öffentliche Kampagne zur Verhaltensänderung der lokalen Bevölkerung durch. Im Januar und Februar 2022 starteten die Standorte Katunggan It Ibajay und Pedada Integrated Mangrove Ecopark ihre jeweiligen Kampagnen.
  • Der Projekt-Partner Zoological Society of London organisierte die vierte Nationale Mangroven-Konferenz, die im November 2020 unter dem Thema „Linking Science, Innovation and Policy: Mangrove and Beach Forest Conservation“ in virtuellem Format stattfand. Die Konferenz wurde von ca. 574 Teilnehmenden aus NROs, Universitäten, lokalen und nationalen Regierungsbehörden, der Privatwirtschaft sowie der Öffentlichkeit verfolgt.

Letzte Aktualisierung:
04/2024

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Meldungen zum Projekt

27.10.2023

Klimaanpassung: Erhalt von Grüngürteln an der philippinischen Küste

weiterlesen
Mangroven
22.06.2020

Neue Webinar-Reihe über den Schutz von Mangrovenwälder

weiterlesen