EcoLogistics: Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs für nachhaltige Städte

Der städtische Güter- und Warenverkehr stellt eine erhebliche Treibhausgasquelle in Argentinien, Kolumbien und Indien dar. Dennoch wird er in vielen Städten bei Minderungsmaßnahmen kaum berücksichtigt. Das Projekt fördert umweltfreundliche Regeln und Praktiken, die direkt zum Klimaschutz und der Zielerreichung ambitionierter NDCs in den Partnerländern beitragen. Dazu schafft es bei lokalen und nationalen Regierungen ein stärkeres Bewusstsein für die Thematik, gibt anderen Städten ein Handlungsbeispiel und entwickelt Aktionspläne. Das Vorhaben stärkt institutionelle Ressourcen und Kompetenzen, indem es unter anderem alle Interessengruppen beteiligt, ein Instrument zur Eigenkontrolle für den Güter- und Warenverkehr entwickelt und nationale Politikempfehlungen gibt. Demonstrationsprojekte aus den Projektstädten sowie Sammlungen erfolgreicher Praxisbeispiele sollen die nationalen Regierungen motivieren, die Projekterfahrungen in einem größeren Maßstab auszuweiten.

Projektdaten

Länder
Argentinien, Kolumbien, Indien
IKI Förderung
3.499.626,53 €
Laufzeit
11/2017 bis 12/2022
Status
laufend
Durchführungs -organisation
ICLEI - Local Governments for Sustainability e.V.
Politischer Partner
  • Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia
  • Ministry of Environment and Sustainable Development - Argentina
  • Ministry of Housing and Urban Affairs (MoHUA) - India
  • Ministry of Transport - Argentina
  • Ministry of Transport - Colombia
Durchführungspartner
  • ICLEI South America Secretariat - Brazil
  • ICLEI Southeast Asia Secretariat

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Wichtige Ergebnisse des EcoLogistics-Projekts wurden bei der Online-Veranstaltung Transforming Transport 2022 während der Session „Urban Freight: How to Deliver Reduced Carbon Emissions“ im März 2022 vorgestellt (www.youtube.com/…).
  • Das EcoLogistics-Projekt wurde im Rahmen der COP 26 auf der Veranstaltung „Game On: City Ambition Towards Future-Proof and Equitable Mobility Systems“ präsentiert (sustainablemobility.iclei.org/…).
  • Die Städte Bogotá und Santa Fe nahmen im Rahmen der Daring-Cities-Konferenz am 26. Oktober 2021 an dem Online-Seminar „Moving goods: Low carbon action plan for urban freight“ teil und präsentierten ihre Maßnahmenpläne (sustainablemobility.iclei.org/…). – Das ICLEI-Weltsekretariat präsentierte den Leitfaden für die Entwicklung von lokalisierten Maßnahmenplänen für einen CO2-armen städtischen Güterverkehr (LCAP-UFs) auf der Daring-Cites-Konferenz 2021 (sustainablemobility.iclei.org/…).
  • Präsentation des EcoLogistics-Self-Monitoring-Tools als entscheidungsunterstützendes System für städtische Logistik- und Umweltabteilungen im August 2021 im Rahmen der XXI. PANAM 2021 (sustainablemobility.iclei.org/…).
  • Organisation der Session "Reimagining last-mile deliveries through innovative solutions" im Mai 2021 auf der Autonomy Digital Konferenz in Paris (www.autonomy.paris/…).
  • Veröffentlichung des EcoLogistics-Grundlagenberichts 2021 über die Merkmale des städtischen Güterverkehrs in den neun Projektstädten (sustainablemobility.iclei.org/…).
  • Veröffentlichung des Podcast "EcoLogistics 101: Alles, was Sie über nachhaltigen Güterverkehr wissen müssen" (anchor.fm/…).
  • Veröffentlichung von Projektergebnissen zur Frage, wie Städte in Entwicklungsländern das Thema Güterverkehr strategisch angehen können (Teil 2) (sustainablemobility.iclei.org/…).
  • Veröffentlichung der EcoLogistics-Prinzipien, die lokale Regierungen befolgen können, um den Übergang zu nachhaltigem städtischen Lieferverkehr für lebenswerte Städte anzuführen (sustainablemobility.iclei.org/…).
  • Vorstellung des Berichts "Creating Sustainable Cities through Low Carbon Freight-EcoLogistics in Argentina, Columbia, India" auf der 4. VREF-Konferenz, 23.-25. März 2021 (sustainablemobility.iclei.org/…).
  • Argentinien:
    • Die Stadt Rosario präsentierte den lokalen Maßnahmenplan für CO2-Armen Güterverkehr und die Möglichkeiten von Lastenrädern während der Session „The Road to Malmö: All roads lead to healthier and climate neutral cities“ auf dem ICLEI World Congress am 22.September 2021 (worldcongress.iclei.org/…).
    • Mitarbeit der Städte Santa Fe und Rosario am EcoLogistics Community Peer City Exchange am 19. Mai 2021. --.
  • Kolumbien:
    • Teilnahme von ICLEI Kolumbien am XXI. Lateinamerikanischen Kongress zu öffentlichem und städtischem Verkehr am 1. Juli 2021 um Projekterfahrungen und die EcoLogistics-Prinzipien vorzustellen.
  • Indien:
    • Das Projektteam in Indien hat drei stadtspezifische Videos für Kochi, Panaji und Shimla erstellt, die die Herausforderungen im Güterverkehr und Lösungsansätze hervorheben. (www.youtube.com/…), (www.youtube.com/…), (www.youtube.com/…)
    • Mitarbeit der Stadt Shimla am EcoLogistics Community Peer City Exchange: Cycle Logistics am 30. Juni 2021.
    • Gründung eines Komitees zur Optimierung des Güterverkehrs in Kochi durch die Kochi Metropolitan Transport Authority (KMTA) (sustainablemobility.iclei.org/…).
    • *

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Videos zum Projekt

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Meldungen zum Projekt

Dichter Verkehr auf einer Straße in Jakarta in Indonesien
05.03.2020

Lösungsansätze für eine klimafreundliche Mobilität

weiterlesen
Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs für nachhaltige Städte; Foto: © ICLEI World Secretariat
08.11.2018

Nachhaltige Logistik in den Fokus rücken

weiterlesen