EcoZones: Erprobung eines Ansatzes für die Mitgestaltung, Skalierung und Replizierung integrativer Klimaschutzmaßnahmen auf Nachbarschaftsebene

Städte nehmen nicht nur bei der notwendigen Minderung von Treibhausgasemissionen, sondern auch bei den Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels eine wichtige Rolle ein. Allerdings wird dabei allzu oft die Sensibilisierung und Einbindung der Bevölkerung vernachlässigt. In zwei besonders vom Klimawandel betroffenen Stadtvierteln in mittelgroßen mexikanischen Städten werden zwei Pilotprojekte durchgeführt, die die Machbarkeit von kostengünstigen CO2-armen und resilienten Lösungen demonstrieren sollen. Das Projekt wird dies aus einer sektorübergreifenden Perspektive angehen und dabei einen Bottom-up-Ansatz bei der Bewertung, dem Entwurf und der Umsetzung identifizierter Lösungen nutzen. Hierfür wird ein Kartierungsinstrument sowie ein methodischer Rahmen entwickelt. Eine Strategie für den Aufbau von Kompetenzen und die Verbreitung der Ergebnisse ermöglicht es lokalen Behörden und zivilgesellschaftlichen Organisationen, den Ansatz eigenständig zu replizieren und dabei die Ergebnisse des Projekts zu nutzen.

Projektdaten

Länder
Mexiko
IKI Förderung
727.774,50 €
Laufzeit
07/2022 bis 06/2024
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Wuppertal Institute for Climate, Environment and Energy GmbH (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH) - Germany
Durchführungspartner
  • Centro de Transporte Sustentable de México, A.C. (WRI México)

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert