Erhalt von besonders schützenswerten Primärwäldern und Altbeständen in ausgewählten Nationalparks der ukrainischen Karpaten

Die ukrainischen Karpaten gehören zu den wenigen Orten in Europa, an denen noch sehr alte Wälder und sogar Urwälder zu finden sind. Allerdings sind diese Wälder von großflächiger Abholzung bedroht. Das Projekt unterstützt die Erweiterung von fünf bereits bestehenden Schutzgebieten, wodurch etwa 44.119 Hektar zusätzlich unter Schutz gestellt werden. Um eine effektive Naturschutzarbeit zu gewährleisten, erhalten die Mitarbeitenden der Schutzgebiete moderne Ausrüstung, Weiterbildung und technische Unterstützung, beispielsweise bei der Entwicklung von Managementplänen und Monitoringsystemen. Die lokale Bevölkerung profitiert dabei auf vielfältige Weise: das Projekt beinhaltet Entwicklungspläne und Finanzhilfen für die Gemeinden, direkte Unterstützung kleiner Unternehmen, die im Einklang mit den Naturschutzzielen arbeiten, sowie eine groß angelegte Informationskampagne zu Umweltthemen, die etwa 64.200 Menschen in 49 Dörfern erreichen wird.

Projektdaten

Länder
Ukraine
IKI Förderung
1.981.098,87 €
Laufzeit
07/2019 bis 06/2024
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Zoologische Gesellschaft Frankfurt von 1858 e.V (ZGF)
Politischer Partner
  • Ministry of Environmental Protection and Natural Resources - Ukraine
  • State Forestry Agency of Ukraine (SFAU)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

    Erweiterung von Nationalparks oder Schutzgebieten:
    • Die Karten und Papiere zur strategischen Begründung der Schutzgebietserweiterungen um weitere schützenswerte Wälder wurden dem Ministerium für Umweltschutz und natürliche Ressourcen kurz vor der Verschärfung des Krieges mit Russland Ende Februar 2022 vorgelegt.
    • Zurzeit haben die meisten Parkverwaltungen, die durch das Projekt gefördert werden, nicht die volle Kontrolle über ihre Schutzgebiete. Auch wenn diese Gebiete als Nationalparks oder Regionale Naturparks ausgewiesen sind, bleiben weite Teile davon in den Händen von Forstunternehmen, in Extremfällen bis zu 76 Prozent. Dies bedeutet, dass die Parkverwaltungen nicht die Befugnis haben, nicht-nachhaltige forstwirtschaftliche Praktiken innerhalb dieser Gebiete zu verhindern. Das Projekt bemüht sich daher mit oberster Priorität um die Übertragung der permanenten Nutzungsrechte für alle Teile der Schutzgebiete an die Parkverwaltungen.
    Verbessertes Biodiversitätsmonitoring:
    • Die groß angelegte Kamerafallen-Studie zur Größe der Luchspopulation im Skolivsky Beskydy-Nationalpark ist abgeschlossen.
    • Im Sommer 2021 wurde in vier Schutzgebieten (den Nationalparks Skolivsky Beskydy, Boikivschyna, Zacharovanyi Kraii und Hutsulschyna) eine weitere groß angelegte Kamerafallen-Erhebung mit Schwerpunkt auf Huftierpopulationen durchgeführt. Parallel dazu wurden in denselben Gebieten mithilfe akustischer Aufnahmegeräte und Japannetzen auch Fledermäuse erfasst.
    • Die Analyse des aktuellen Biodiversitätsmonitorings in allen Schutzgebieten der Karpaten ist abgeschlossen.
    • Eine ukrainisch-internationale Arbeitsgruppe wird die Verbesserung des Monitoringprogramms implementieren und betreuen.
    • Als Plattform zur Sammlung und Speicherung, Analyse und Berichterstattung der Daten wird das „Spatial Monitoring and Reporting Tool“ (SMART) genutzt.
    Conservation Enterprises:
    • Zwei Geschäftspläne wurden bereits fertiggestellt, drei weitere befinden sich in der Abschlussphase. Eine weitere Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen von Unternehmen mit dem Schwerpunkt Lebensmittelproduktion und -verarbeitung wird durchgeführt, um die für die kommenden Jahre erwartete Lebensmittelknappheit zu verringern.
    Ausbildung und Ausrüstung für Parkverwaltungen:
    • Vollständige Sommer- und Winteruniformen (insgesamt 276 Stück) wurden an vier am Projekt beteiligte Schutzgebiete übergeben.
    • IT- und Feldausrüstung – u. a. Computer, Kamerafallen, akustische Aufnahmegeräte und robuste Smartphones wurden an vier am Projekt beteiligte Schutzgebiete übergeben.
    • In allen vier Schutzgebieten fanden Schulungen zum Ökosystemmonitoring statt.
    • Selbst in den etablierten Schutzgebieten des Projektes mangelt es dem Personal an der Grundausrüstung und Ausbildung, die erforderlich sind, um ein Wildtiermonitoring nach internationalen Standards durchzuführen oder um die Gebiete wirksam und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zu schützen.
    Gemeindearbeit und Umweltbildung:
    • In der Nähe der Schutzgebiete wurde eine umfangreiche Bevölkerungsumfrage zum Umweltbewusstsein durchgeführt. Dies führte zu einem besseren Verständnis der Wissenslücken und Meinungen zu Umweltthemen in der Region.
    • Basierend auf Workshops und der oben genannten Umfrage wurde eine Kommunikationsstrategie entwickelt.
    • In sechs an die Projekt-Parks angrenzenden Gemeinden wurden Workshops zur Entwicklung von Gemeindeentwicklungsplänen durchgeführt.
    • Es fand ein Fotowettbewerb mit Schwerpunkt auf der natürlichen Schönheit der ukrainischen Karpaten statt und eine Auswahl der besten Fotos wird beim Carpathian International Mountain Film Festival gezeigt.
    • Für jedes Schutzgebiet wurden neue Informationsbroschüren entwickelt, in denen die Sehenswürdigkeiten und das Zonierungskonzept jedes Parks erläutert werden.

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Videos zum Projekt

Thumbnail Video "Camera trap study in Skolivski Beskydy National Park in the Ukrainian Carpathians"

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Thumbnail Video "Looking for Lynx | Ukrainian Carpathians"

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Thumbnail Video "Zacharovanyi Krai National Park | Ukrainian Carpathians"

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!