Gesundheitliche Anpassung an den Klimawandel

Das Vorhaben war Teil eines sieben Projekte umfassenden Programms der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Es sollte die Fähigkeit des Landes stärken, die Gesundheitsrisiken zu erkennen, die mit dem Klimawandel einhergehen. Dafür sollte eine nationale Klimawandelverwundbarkeitsanalyse für den Gesundheitssektor erstellt werden und auf Basis dessen eine Nationale Anpassungsstrategie entwickelt werden. Ferner sollte das Projekt durch die Ausbildung von Fachleuten lokale Kapazitäten erweitern und das Angebot an Informationsmaterial in der Landessprache vergrößern.

Projektdaten

Länder
Kasachstan
IKI Förderung
1.009.742,01 €
Laufzeit
12/2008 bis 11/2012
Status
abgeschlossen
Durchführungs -organisation
World Health Organization (WHO) - European Centre for Environment and Health
Politischer Partner
  • Ministry of Health - Kazakhstan

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Klimawandelverwundbarkeitsanalyse für den Gesundheitssektor in Kasachstan im März 2012 fertiggestellt
  • Nationaler Klimawandelanpassungsplan für den Gesundheitssektor Kasachstans im September 2012 fertiggestellt
  • Managementfähigkeiten für durch den Klimawandel verstärkte Gesundheitsrisiken (insbesondere Infektionskrankheiten) verbessert, unter anderem durch die Durchführung entsprechender Trainings für Ärzte und Gesundheitspersonal

 

Letzte Aktualisierung:
03/2024

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Meldungen zum Projekt

Gruppe Rentiere mit Schlitten in der Tundra
04.10.2013

Klimawandel als Gesundheitsrisiko - WHO präsentiert Projektergebnisse

weiterlesen
Kein Bild verfügbar
18.03.2009

Gesundheitlichen Folgen des Klimawandels begegnen

weiterlesen