Ökosystembasierte Anpassung an den Klimawandel mit der Privatwirtschaft in Mexiko (ADAPTUR)

Mexiko hat das Potenzial, die Resilienz seiner touristischen Regionen durch den Erhalt seines Naturkapitals zu stärken. Das Projekt förderte die Integration der biologischen Vielfalt und des Klimawandels in wirtschaftliche und öffentliche Entscheidungsprozesse sowie in Sektorinvestitionen. Mit seinen Maßnahmen trug es zur Verknüpfung sowie Erfüllung der NDC und der Aichi-Ziele der Konvention zur Biologischen Vielfalt (CBD) auf nationaler und subnationaler Ebene bei. Das Projekt mit Pilotcharakter wurde an sechs touristischen Standorten durchgeführt. Das Vorhaben analysierte die Auswirkungen des Klimawandels auf die touristischen Standorte und schult Schlüsselakteure zum Thema ökosystembasierte Anpassung (EbA). Es stärkte die sektorübergreifende Kooperation um den EbA-Ansatz in sektorbezogene Investitionen und Entwicklungsprojekte zu integrieren. Es identifizierte Finanzierungsmechanismen und setzte EbA-Pilotmaßnahmen in Zusammenarbeit zwischen dem Tourismus- und Umweltsektor um.

Projektdaten

Länder
Mexiko
IKI Förderung
5.000.000,00 €
Laufzeit
09/2017 bis 10/2023
Status
abgeschlossen
Durchführungs -organisation
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH - Mexico
Politischer Partner
  • Mexican Agency for International Development Cooperation (AMEXCID)
Durchführungspartner
  • Secretariat of Tourism - Mexico
  • Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico
  • National Commission of Protected Areas (CONANP) - Mexico
  • National Commission of Protected Areas (CONANP) - Mexico
  • National Institute of Ecology and Climate Change (INECC) - Mexico

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

 

  • Das Projekt ist abgeschlossen.
  • Nach der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding (MoU) im Februar 2022 zwischen dem Nationalen Verband der staatlichen Umweltbehörden (ANAAE), dem Verband der staatlichen Tourismusbehörden (ASETUR) und der GIZ wurde der gemeinsame Arbeitsplan umgesetzt und die Plattform für das ADAPTUR-Schulungsprogramm vorgestellt. Die Schulungen richten sich an verschiedene Akteure des Tourismus- und Umweltsektors und vermitteln grundlegende Informationen zum Verständnis der ADAPTUR-Methodik und zur Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen auf subnationaler Ebene.
  • Von Januar bis August 2023 haben sich 1.112 Personen aus ganz Mexiko für das ADAPTUR-Schulungsprogramm angemeldet und Personen aus 60 weiteren Ländern (Ecuador, Honduras, Guatemala, Kolumbien, Peru, Uruguay, Bolivien, Venezuela, Jamaika, El Salvador, Panama, Kanada, Vereinigte Staaten und Spanien) wurden registriert. campusidyd.com/…
  • Das Projekt hat eine Vereinbarung mit dem mexikanischen Tourismusministerium getroffen, wonach eine zweite Generation von Personen (die sich von Oktober bis Dezember 2023 anmelden) ein vom Ministerium anerkanntes Zertifikat erhalten werden, das als Anreiz dient, damit sich mehr Personen anmelden und das Ausbildungsprogramm absolvieren. iki-alliance.mx/…
  • Gemeinsam mit dem mexikanischen Senat wurden technische Kapazitäten in den Bereichen biologische Vielfalt, Klimawandel und finanzielle Mobilisierung für die Anpassung an den Klimawandel im Tourismussektor aufgebaut. Die Vorsitzenden der Kommissionen, die sich mit diesen Themen befassen, präsentierten bei der hochrangigen ADAPTUR-Übergabeveranstaltung. adaptur.mx/…
  • Die Strategie zur Einbeziehung der biologischen Vielfalt in den Tourismussektor des Bundesstaates Jalisco wurde fertiggestellt und wird derzeit von der Regierung des Bundesstaates veröffentlicht semadet.jalisco.gob.mx/…; sema-det.jalisco.gob.mx/…
  • Im August 2023 stellten die Nationale Kommission für Naturschutzgebiete (CONANP) und die Nationale Forstkommission (CONAFOR) der AEBBA den Plan für das neue Naturschutzgebiet Sierra de Vallejo-Rio Ameca vor, das im Oktober 2023 ausgerufen werden soll. Die beiden Kommissionen stellten auch den Finanzierungsmechanismus vor, mit dem der Privatsektor dazu beitragen kann, das Gebiet für die Ökosystemleistungen, die es für dieses Reiseziel erbringt, zu schützen. Die Gespräche und Vorbereitungen zwischen den Beteiligten wurden fortgesetzt, um ein Zahlungssystem und die nächsten Schritte festzulegen. www.jalisco.gob.mx/… aebba.org/…¬rimonio-natural-regional/ aebba.org/…¬tivo-en-la-sustentabilidad/
  • In Los Cabos (Baja California Sur) wurde in Abstimmung mit der Nationalen Kommission für Naturschutzgebiete, lokalen Akteuren und einem anderen GIZ-Projekt (BIOCITIS) eine Studie zur Tragfähigkeit des Naturschutzgebiets Cabo San Lucas durchgeführt, um die Tourismusaktivitäten zu regulieren und damit die Auswirkungen des Sektors auf Ökosysteme und Biodiversität zu verringern.
  • Sowohl in Los Cabos als auch in Mexiko-Stadt führte das Projekt in Zusammenarbeit mit dem städtischen Planungsinstitut von Los Cabos bzw. dem Tourismusministerium von Mexiko-Stadt eine Beratung zur Integration von Klimaschutzkriterien in städtisch-touristische Instrumente durch.
  • In der Gemeinde Guanajuato wurde das Emblem-Projekt (Proyecto Emblema) umgesetzt (EbA-Maßnahmen im Naturschutzgebiet Cuenca de la Esperanza, in dem touristische Aktivitäten stattfinden); mit Unterstützung des privaten Tourismus- und Industriesektors wie Pirelli und Volkswagen México. boletines.guanajuato.gob.mx/…¬anza-intersectorial-para-la-adaptacion-al-cambio-climatico/ boletines.guanajuato.gob.mx/…¬cion-de-hectareas-en-la-anp-cuenca-de-la-esperanza www.carnews.com.mx/… www.vw.com.mx/…¬peranza.html .. Der Leitfaden zur Anpassung im Gastgewerbe ist auf Englisch und Spanisch erhältlich: iki-alliance.mx/…
  • Das Projekt hat alle Erfahrungen und Erkenntnisse aus sechs Jahren Projektlaufzeit zusammengetragen, systematisiert und in der "ADAPTUR-Methodik" zusammengefasst, einem Dokument, das in einfachen Schritten erklärt, wie man Anpassungskriterien integriert und harte und weiche EbA-Maßnahmen (öffentliche Politiken und Aktionen in der Region) im Tourismussektor umsetzt. Das PDF-Dokument und die interaktive Schritt-für-Schritt-Karte sind auf der Projekt-Website adaptur.mx verfügbar. adaptur.mx/…
  • Darüber hinaus übergab das Projekt bei der Übergabeveranstaltung den Staffelstab an die wichtigsten Akteure des Umwelt- und des Tourismussektors, indem es die Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Konsolidierung der Tourismusallianz für den Schutz von Wasser, Biodiversität, Klima und Gemeinden koordinierte, die für die Weiterverfolgung der Aktivitäten und Fortschritte von ADAPTUR verantwortlich sein wird. Mit diesem Bündnis soll die Zusammenarbeit zwischen dem privaten, öffentlichen und sozialen Sektor weiter gefördert werden. Zu den Unterzeichnern gehörten das mexikanische Tourismusministerium (SECTUR), das mexikanische Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen (SEMARNAT), der mexikanische Senat über die Kommission für auswärtige Angelegenheiten, die zivilgesellschaftliche Allianz von Valle de Bravo, die Azteca-Stiftung, UNDP über sein GEF-Projekt KUXATUR, das zur institutionellen Unterstützung beitragen wird, sowie ASETUR und ANAAE, die zur Koordinierung von Maßnahmen auf subnationaler Ebene beitragen.
  • Das Projekt bildete die Grundlage für die Schaffung eines wichtigen Bindeglieds für die Zusammenarbeit zwischen den Bereichen Tourismus und Umwelt des öffentlichen und privaten Sektors auf föderaler und subnationaler Ebene. Die Ergebnisse dieses Prozesses wurden auf dem 7. Weltgipfel für nachhaltigen und sozialen Tourismus vorgestellt, auf dem der Fahrplan für die Ausarbeitung der Strategie zur Integration der biologischen Vielfalt unter den Bedingungen des Klimawandels im Tourismussektor des Bundesstaates Guanajuato präsentiert wurde. Dabei wurde das Globale Rahmenwerk für biologische Vielfalt (GBF) mit der Erklärung von Glasgow zum Tourismus und dem CC-Abkommen zur Dekarbonisierung des Tourismussektors in Einklang gebracht, ein von der UNWTO anerkannter Prozess. www.linkedin.com/… sustainablesocialtourism.org/…

Letzte Aktualisierung:
04/2024

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Meldungen zum Projekt

26.08.2022

Mexiko: Einblicke in die Projektarbeit vor Ort

weiterlesen
Exkursionsteilnehmerinnen
21.08.2020

Ökosystembasierte Ansätze für den Tourismus

weiterlesen