Rehabilitierung von degradierten Flächen mit einheimischen Baumarten ( Paraserianthes falcataria ) in Kalimantan, Indonesien

Die Ausbreitung von Palmölplantagen in Indonesien führt vielerorts zu einer Übernutzung der Flächen. In der Folge sinken Bodenqualität und Artenvielfalt. Das Projekt nutzte die einheimische Baumart Paraserianthes f., um stark degradierte Flächen in der Region Kalimantan wiederherzustellen. Der Anbau der stickstoffbindenden Leguminose eröffnete zudem eine profitable Form der Landnutzung. So wurde nicht nur die Resilienz der Ökosysteme gestärkt, sondern auch die ökonomische Situation der Landbevölkerung verbessert. In Kooperation mit Gemeinden und Kleinbauern wurde die Baumart in einer Machbarkeitsstudie auf einer Fläche von mindestens 300 Hektar angebaut . Dabei wurden verschiedene waldbauliche Ansätze getestet und optimiert sowie Vermarktungsoptionen für die nachgelagerte Wertschöpfungskette identifiziert und erprobt. In Zusammenarbeit mit holzverarbeitenden Betrieben auf der Insel Java wurden zudem Produktinnovationen aus Leichtholz entwickelt und die Ideen veröffentlicht.

Projektdaten

Länder
Indonesien
IKI Förderung
2.000.503,03 €
Laufzeit
03/2016 bis 12/2020
Status
abgeschlossen
Durchführungs -organisation
Fairventures Worldwide FVW gGmbH - Germany
Politischer Partner
  • Ministry of Environment and Forestry (KLHK) - Indonesia

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt ist abgeschlossen.
  • Eine Projekterweiterung mit Fokus auf die holzverarbeitende Industrie, Produktinnovation, Säge- und Sortierkriterien und Holzbaunormen war wie geplant im November 2019 angelaufen.
  • Präsentation von Innovationen und Potential von Leichtholz beim „4th Indonesian Lightwood Cooperation“ Forum am 14. Oktober 2019 in Yogyakarta. Das ILCF, eine vom Projekt initiierte Veranstaltungsreihe für Stakeholder aus der Industrie und der öffentlichen Verwaltung, wurde erstmals unabhängig von Fairventures vom Indonesischen Handelsministerium und der Indonesian Lightwood Association (ILWA) finanziert und organisiert.
  • Präsentation des Projektes und der Anwendungsmöglichkeiten von Leichtholz auf dem Branchentag Holz in Köln am 12. und 13. November 2019 in Zusammenarbeit mit dem Inport Promotion Desk (IPD) und dem Ausrichter GD Holz.
  • Basierend auf den Projektergebnissen ist eine erste privatwirtschaftliche Skalierung des Aufforstungsmodels durch die Fairventures Social Forestry GmbH in Zentralkalimantan angelaufen. Kooperationsverträge über eine HkM (Gemeindewald)-Fläche von 4.000 ha wurden abgeschlossen und die ersten 100 ha finanziert durch Investments aufgeforstet.
  • Mit Projektmitteln wurden bereits 233 ha mit Paraserianthes f. aufgeforstet.

Videos zum Projekt

Foto: Screenshot

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Meldungen zum Projekt

Das GLF entwickelt neue Lösungen für die nachhaltige Entwicklung von Landschaften; Foto: Michael Hüttner/PB IKI
22.12.2017

Global Landscapes Forum schafft Raum für Innovation

weiterlesen
Yuda Prawira (links) und Wolfgang Baum: Fairventures Worldwide; Foto: ©Rare
16.11.2017

Farming for Biodiversity Gewinner bekannt gegeben

weiterlesen
Zwei Arbeiter mit Schutzhelömen stehen auf einer Solardachanlage und säubern sie mit Wasser und Wischer.
16.03.2017

Ein Leichtholz hilft Böden und Kleinbauern in Zentralkalimantan

weiterlesen