04.08.2022

Willkommen bei der Restoration Academy!

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Workshop-Reihe der Restoration Academy beim Auftakt-Workshop in San Salvador.

Organisationen, die sich für die Wiederherstellung von Ökosystemen einsetzen, schließen sich zur Bewegung #GenerationRestoration zusammen.

Rund um den Globus widmen sich bereits viele Organisationen der Wiederherstellung von Ökosystemen – von Gebirgskämmen bis zu Korallenriffen. Wie können diese Organisationen ihre Kräfte bündeln und die Bewegung #GenerationRestoration schaffen? Wie können sie mit ihren Erfahrungen die Umsetzung der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen inspirieren und wie profitieren sie von ihrer Beteiligung an der Bewegung #GenerationRestoration? Die Restoration Academy öffnete ihre Türen, um diese Fragen zu beantworten und lokale und nationale Organisationen zu unterstützen, an der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen teilzuhaben.

In den acht Sessions der Workshop-Reihe der Restoration Academy kommen die Teilnehmenden zusammen, um ihr Wissen auszutauschen und regionale Netzwerke zu bilden. Nachdem sie eine gemeinsame Vision für die UN-Dekade entwickelt haben, werden sie mit den verfügbaren Instrumenten und finanziellen Mitteln für die Wiederherstellung von Ökosystemen vertraut gemacht. Darüber hinaus erfahren sie, welche Schritte notwendig sind, um erfolgreich Fördermittel zu akquirieren, mit denen sie ihre Visionen in die Realität umsetzen können.

Erste Workshop-Reihe in der SICA-Region

Die erste Workshop-Reihe der Restoration Academy fand in den Ländern Zentralamerikas und der Karibik in der SICA-Region statt. SICA, das Zentralamerikanische Integrationssystem, ist eine zwischenstaatliche Organisation zentralamerikanischer Staaten. Die Workshop-Reihe begann Mitte Juni 2022 in San Salvador mit einem dreitägigen Auftakt-Workshop, dem in den kommenden Monaten sieben virtuelle Workshop-Sessions folgen werden.

An diesem Auftakt-Workshop in San Salvador nahmen auch Vertreterinnen und Vertreter nationaler Regierungen, regionaler Ausschüsse, des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) teil.

Während am ersten Tag allgemeine Informationen zur UN-Dekade, deren Strategien, Netzwerke und Kommunikationsansätze im Vordergrund standen, drehte sich am zweiten Tag alles um die Entwicklung und Verbreitung von bewährten Verfahren. Am letzten Tag besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Mangrovengebiet an der Pazifikküste von El Salvador, wo lokale Gemeinschaften über ein vom Fonds für grüne Entwicklung in der SICA-Region (FDV) gefördertes Cash-for-Work-Programm bei der Wiederherstellung des Mangroven-Ökosystems, von dem ihre Ernährungs- und Einkommensgrundlage abhängt, unterstützt werden.

Tag drei des Auftakt-Workshops: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten das Ramsar-Schutzgebiet Jaltepeque an der Pazifik-Küste von El Salvador, um mehr über verschiedene Techniken zur Wiederherstellung von Mangroven zu erfahren.

„Die Restoration Academy bietet eine großartige Chance, um Synergien in der Region zu schaffen, gewonnene Erkenntnisse auszutauschen und bestehende Initiativen zu stärken, um gemeinsam einen Beitrag zur UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen zu leisten”, so Ileana Lopez, Koordinatorin für regionale Teilprogramme beim Büro des UN-Umweltprogramms für Lateinamerika und die Karibik.

„In der Allianz, die wir in Zentralamerika und der Karibik aufbauen, können wir uns gegenseitig durch Wissensmanagement und den Erfahrungsaustausch ergänzen. Wenn wir gemeinsam planen, bewerten und überwachen, können wir Zeit und Energie sparen, und dabei unsere Ergebnisse maximieren.” Ruffa Gómez, Grupo Ambiental Hábitat, Dominikanische Republik
 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren im Rahmen des Auftakt-Workshops der Workshop-Reihe der Restoration Academy in El Salvador ihre Vision für die UN-Dekade.

Die Academy plant auch Veranstaltungen für Teilnehmende aus vier afrikanischen Ländern.

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Kontakt

IKI Office
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstraße 69-71

10963 Berlin

iki-office@z-u-g.org

Organisation der Restoration Academy

Die Restoration Academy ist eine gemeinsame Initiative der IKI-Projekte „Wiederaufbau von Waldlandschaften in Zentralamerika und der Dominikanischen Republik und Umsetzung des Grünen Entwicklungsfonds für Zentralamerika (REDD Landscape)” und „Unterstützung für den Entwurf und die Umsetzung der UN-Dekade für die Wiederherstellung von Ökosystemen (DEER)”.

Videos zum Projekt

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Meldungen zum Projekt

23.08.2021

Bonn Challenge: Lateinamerika und Karibik 2021

weiterlesen
Kenja
04.06.2021

Der UN-Umwelttag 2021 ruft die „Generation Restoration“ ins Leben

weiterlesen
Setzlinge im Gewächshaus
09.02.2021

Wirtschaftlicher Nutzen für lokale Bevölkerung ist der Schlüssel zum Erfolg

weiterlesen
Diskussionsteilnehmer zum Thema Investitionen in die Wiederherstellung von Landschaften auf der Bühne des Global Landscapes Forum in Luxenburg.
23.01.2020

Grüner Entwicklungsfonds für den Waldaufbau

weiterlesen
Pflanzaktion im Biosphärenreservat Sierra del Rosaria, Kuba; Foto: Randdy Fundora/GIZ
03.07.2019

Karibik wird Teil der Bonn Challenge

weiterlesen
Nosara, Guanacaste in Costa Rica; Foto: ©REDD+ Landscape, GIZ/Sergio Pucci
19.03.2019

UN erklärt 2021-2030 zur Dekade für die Wiederherstellung von Ökosystemen

weiterlesen