Unterstützung von SDG-Review- und Implementierungs-Prozessen (SDG-RI)

Mit der 2030-Agenda und den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) hat sich die internationale Staatengemeinschaft im Jahr 2015 einen ehrgeizigen Plan für eine zukunftsfähige Entwicklung gesetzt. Zur Zielerreichung müssen sektor-, branchen- und ebenen-übergreifende sowie gesellschaftlich angebundene Politikprogramme entwickelt werden. Das Projekt stärkt daher nationale Review-, Dialog- und Implementierungsprozesse zur 2030-Agenda/SDGs unter besonderer Beachtung von Synergien mit nationalen Strategieprozessen zu Umwelt, Biodiversität und Klima, um die effektive Implementierung von Nachhaltigkeitszielen zu ermöglichen. Hierzu unterstützt es Lern- und Diffusionsprozesse in globalen Netzwerken/Partnerschaften, leistet konzeptionelle Arbeit (Studien, Analysen) zur Identifizierung und Stärkung von Synergien und bietet spezifische Beratung zu integrierten Politikansätzen für ausgewählte Partnerländer (China, Indonesien, Kolumbien) (SDG-Helpdesk).

Projektdaten

IKI Förderung
10.850.000,00 €
Laufzeit
10/2017 bis 09/2025
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Politischer Partner
  • Ministry for Environment and Ecology of the People‘s Republic of China (MEE)
  • Ministry of Environment and Forestry (KLHK) - Indonesia
  • National Planning Department – DNP (Departamento Nacional de Planeación)
Durchführungspartner
  • International Institute for Sustainable Development (IISD)
  • Öko-Institut e.V.
  • Potsdam Institute for Climate Impact Research (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. - PIK) - Germany
  • Stakeholder Forum for a Sustainable Future
  • The Partnering Initiative (TPI)
  • United Nations Children’s Fund (UNICEF)
  • United Nations Department for Economic and Social Affairs (UN-DESA)
  • United Nations Economic and Social Commission for Asia and the Pacific (ESCAP) - Thailand
  • United Nations Economic Commission for Latin America and the Caribbean (ECLAC)
  • World Economic Forum

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Bis April 2022 unterstützte das Projekt die Initiative „Partners for Review“ (P4R). Die Netzwerkteilnehmenden tauschen sich seitdem weiter eigenständig in sozialen Netzwerken aus.
  • Seit März 2022 veröffentlicht das Vorhaben anlassbezogen Policy Briefs (Build Forward Better Briefs) (bisher u. a. zu Monitoring, Städte, Tourismus, NDC & Langfriststrategien, Risk Governance, Biodiversität und Capacity Development).
  • Das Projekt unterstützt in Kooperation mit dem IKI-Projekt „Strategische Umweltdialoge“ (SUD) und dem United Nations Department for Economic and Social Affairs (UN DESA) die Verbreitung und Umsetzung der Empfehlungen des Global Sustainable Development Report (GSDR). Durch Multi-Stakeholder-Workshops in Lima und Manila im Herbst 2022 sowie im Januar 2023 in Katar konnten regionale Stimmen von Schlüsselakteur*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft in den Konsultationsprozess des GSDR 2023 einfließen. Ein erster Verbreitungsworkshop des GSDR 2023 fand im November 2023 in Brasilia in Zusammenarbeit mit ENAP (Escola Nacional de Administração Pública) statt. Ein weiterer Verbreitungsworkshop ist für den Herbst 2024 im asiatisch-pazifischen und westasiatischen Raum geplant.
  • Unterstützung des Global Forum zu Multi-Stakeholder-Prozessen und Etablierung von Nachhaltigkeitsräten in Lateinamerika in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung.
  • Unterstützung des Dialogforums am 16. März 2023, der deutschen Vorbereitungskonferenz am 9. Mai 2023 zum HLPF, der deutschen Delegation zum HLPF in New York und der Organisation für das deutsche Side-Event vom 10.-19. Juli 2023.
  • Unterstützung der Vorbereitung der deutschen Delegation für den SDG-Summit am 18. und 19. September 2023 in New York.
  • Das Projekt berät die Nationale Planungsbehörde (DNP) Kolumbiens durch Politikkohärenzanalysen auf nationaler und subnationaler Ebene hinsichtlich der Einbeziehung der SDGs in Politikformulierung (Priorisierung und Erstellung integrierter Entwicklungspläne).
  • Das Projekt unterstützte durch zwei lokale Berater die DNP bei der Erstellung von Wirtschaftsanalysen, die zur institutionellen Forschungsagenda, insbesondere im Hinblick auf biologische Vielfalt, Umweltmanagement und die durchgängige Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in allen Politikbereichen (Mainstreaming von Nachhaltigkeit) beitragen.
  • Das Projekt unterstützte die Erstellung einer Scoping Study inkl. Politikempfehlungen zu integrierter Landnutzung in China, welche zur Jahrestagung des China Council for International Cooperation on Environment and Development (CCICED) im August 2023 veröffentlicht wurde.

Letzte Aktualisierung:
05/2024

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Meldungen zum Projekt

Gruppenfoto eines Workshops in Brasilien
18.03.2024

Die globalen Nachhaltigkeitsziele voranbringen

weiterlesen
23.11.2021

Nachhaltigkeit beim wirtschaftlichen Neustart mitdenken

weiterlesen
01.03.2021

Briefings für einen nachhaltigen Wirtschaftsaufschwung

weiterlesen