Äthiopien: Wiederherstellung degradierter Anbauflächen für Kaffee

Im UNESCO- Biosphärenreservat „Yayu Coffee Forest“ ist die Mehrheit der Bevölkerung von Kaffee als Einkommensquelle abhängig. Kaffee wächst natürlich in den Wäldern Äthiopiens, in teilbewaldeten Systemen oder nahe den Häusern im „Garden Coffee“-Anbau. Aufgrund niedriger Ernteerträge weiten Kleinbäuerinnen und Kleinbauern die Anbauflächen in das Schutzgebiet aus. Folgen sind Walddegradation und eine Verschlechterung der Bodenqualität. Das Projekt wird ein emissionsarmes und widerstandsfähiges Kaffeeanbausystem einführen. Die Umsetzung in den Kaffeefarmen soll Biodiversität erhalten und den Druck auf den Wald reduzieren. Etwa 2.000 Familien werden in nachhaltigen Kaffeeanbau- und Verarbeitungsmethoden geschult. Acht Bauernkooperativen und die regionale Kaffeegenossenschaft werden mit kapazitätsbildenden Maßnahmen unterstützt. Mit dem Ziel der Skalierung wird mit verschiedenen Akteuren ein investitionsreifes Kaffeegeschäftsmodell und Monitoringsystem für „zero-deforestation coffee“ entwickelt.

Projektdaten

Länder
Äthiopien
IKI Förderung
1.475.336,00 €
Laufzeit
09/2018 bis 12/2024
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Hanns R. Neumann Stiftung
Politischer Partner
  • Environment, Forest and Climate Change Commission (EFCCC) - Ethiopia
  • Ministry of Agricultural Development (MoAD) - Ethiopia
Durchführungspartner
  • Hanns R. Neumann Stiftung Ethiopia - Äthiopien
  • UNIQUE forestry and land use GmbH

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Abschluss der Baseline- und Vormachbarkeitsstudie zur Eingrenzung der Pilotregionen, Rahmenbedingungen und Zielgruppen.
  • Vorstellung bei relevanten Stakeholdern und lokale Unterstützung über Fact-Finding Mission vom 01. Oktober bis 14. Oktober 2018 (zusammen mit Partner Unique forestry and land use GmbH).
  • Registrierung von 2005 am Projekt beteiligten kleinbäuerlichen Kaffeeproduzierenden und Errichtung von 72 Feldschulen.
  • Es wurde der Aufbau von bisher 63 Baumschulen für Kaffee und Schattenbäume unterstützt, welche von Kaffeeproduzierenden geleitet werden. Die bisher produzierten Kaffeebaumsetzlinge unterstützen die benötigte Verjüngung der Kaffeefarmen durch Neupflanzungen.
  • Umsetzung eines erarbeiteten Trainingsprogramms zur Förderung von nachhaltigen Anbaupraktiken, mit dem Ziel der Produktions- und Qualitätssteigerung und Verbesserung der Lebensbedingungen der kaffeeproduzierenden Familien.
  • Auf 72 Demonstrationsflächen auf den Feldern von kleinbäuerlichen Kaffeeproduzierenden trainiert die HRNS partizipativ zu nachhaltigen und ertragssteigernden landwirtschaftlichen Anbaumethoden. Hierzu zählen u. a. Praktiken zum Schutz der Ressourcen Boden, Wasser und Wald.
  • Feldbesuch vom 04. März bis 11. März 2020 zur Datenaufnahme für Kosten-Nutzen Analyse und Interviews mit lokalen Partnern (zusammen mit Partner: Unique forestry and land use GmbH).
  • Stärkung von acht regionalen Bauernkooperativen und einer Kaffeegenossenschaft durch die Bereitstellung wesentlicher Dienstleistungen in den Bereichen der Weiterverarbeitung, Lagerung und Vermarktung.
  • Einrichtung einer Projektseite auf der Homepage der HRNS, auf der die Ziele, Hauptaktivitäten und Partner vorgestellt werden (www.hrnstiftung.org/…).
  • Erstellung einer Machbarkeitsstudie, welche das Potenzial der Skalierung einer nachhaltigen Kaffeeproduktion im südwestlichen Hochlands Äthiopiens (Projektpartner: Unique forestry and land use GmbH) darstellt.
  • Vorstellung und Besprechung der Machbarkeitsstudie innerhalb eines Workshops im März 2021 in Addis Abeba, u. a. mit Fachleuten aus dem Kaffeesektor und Waldsektor sowie Projektimplementierern, die ebenfalls in der Region Illubabor tätig sind.
  • Das innerhalb des Projektes erstellte Trainingshandbuch zu nachhaltigen Kaffeeanbaupraktiken wird nun ebenfalls in einem Projekt ‚Initiative für nachhaltige Lieferketten‘ der GIZ in der Nachbarregion genutzt
  • Repräsentative Haushaltsbefragung inklusive Berechnung des Living Income Gaps fand im März 2022 statt.
  • Erstellung und Veröffentlichung eines Policy Briefs zu Monitoring von Walddegradierung (landscape level degradation monitoring): www.unique-landuse.de/…
  • Erstellung eines Videos zu dem Projekt und einer Webstory, die am 21.3.2022 zum international Forest Day veröffentlicht wurden: www.hrnstiftung.org/… und www.youtube.com/…

Letzte Aktualisierung:
12/2022

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Videos zum Projekt

Thumbnail Video "Wiederaufforstung am Ursprung des Kaffees in Äthiopien"

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!