Climate and Biodiversity Hub Indonesia

Indonesien ist stark von Klimawandelfolgen betroffen und bietet eine einzigartige Artenvielfalt, die bedroht ist. Gleichzeitig ist das Archipel einer der zehn größten Treibhausgasemittenten der Welt und spielt eine wichtige Rolle bei der Erreichung des Pariser Klimaschutzabkommens und des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD). Das Projekt unterstützt die indonesische Regierung beim Mainstreaming ihrer Klima- und Biodiversitätspolitik in die nationale Entwicklungsplanung. Dazu bildet es Mitarbeitende relevanter Fachministerien weiter und stärkt die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Das Projekt berät zudem zur Verbesserung der Kompetenzen für transparente Berichterstattung, finanzielle Ressourcenmobilisierung sowie dem Wissensaustausch mit der internationalen Gemeinschaft. Als Schnittstellen-Projekt der IKI ist es für die Vernetzung und Kommunikation zwischen den Durchführungsorganisationen der IKI-Projekte in Indonesien zuständig.

Projektdaten

Länder
Indonesien
IKI Förderung
10.000.000,00 €
Laufzeit
05/2021 bis 04/2026
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Politischer Partner
  • Ministry of Environment and Forestry (KLHK) - Indonesia
  • State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia
Durchführungspartner
  • Ministry of Environment and Forestry (KLHK) - Indonesia
  • State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Der offizielle Kick-off Workshop fand im Oktober 2021 statt, wo das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), das Ministerium für Nationale Entwicklungsplanung (BAPPENAS) und das Ministerium für Umwelt und Forstwirtschaft (KLHK) teilgenommen haben.
  • Unterstützung der von BAPPENAS veranstalteten Woche zur kohlenstoffarmen Entwicklung Indonesiens (Low-Carbon Development Indonesia, LCDI), die im Oktober 2021 stattgefunden hat. Höhepunkt dieser Woche war die Vorstellung der überarbeiteten LCDI-Strategie, die eine Bewertung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die LCDI-Szenarien beinhaltet. Diese Szenarien wurden für die Jahre 2045, 2050 und 2060 entwickelt.
  • Veranstaltung mit BAPPENAS in Makassar, um die Regierung von Süd Sulawesi und lokale Akteure über das LCDI Monitoring Tool (AKSARA) zu informieren und die Entwicklung der regionalen LCDI zu unterstützen.
  • Kapazitätsaufbau von BAPPENAS zum Thema „System Dynamics Modelling”, um ein sektorales Modell für die grüne Wirtschaftspolitik zu entwickeln.
  • Organisation des 4. IKI-Networking-Workshops (10-11.02.2022) zusammen mit BAPPENAS. 272 Personen von 36 IKI Projekten und 19 politischen Partnern haben an dem Workshop teilgenommen.

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Videos zum Projekt

Thumbnail Video "Impact of IKI projects on the ground in Indonesia"

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!