PtX Dialog: Eine globale Wissens- und Austauschplattform zu PtX aufbauen

Als Teil des International PtX Hub befähigt PtX Dialog Schwellen- und Entwicklungsländer zum internationalen Markthochlauf nachhaltiger strombasierter Grund- und Kraftstoffe („Power-to-X“, inkl. Wasserstoff) beizutragen. Grundlagen- und Vertiefungstrainings für politische Entscheidungsträger*innen in Partnerländern bilden die Basis für die Entwicklung von Visionen zum Aufbau von PtX-Produktion und -Märkten. In Nachfragemärkten gibt PtX Dialog außerdem Impulse für Nachhaltigkeitsstandards und entwickelt Empfehlungen für politische Rahmenbedingungen für die Nachfragesektoren Luft- und Schifffahrt und Chemieindustrie. Darüber hinaus arbeitet das Projekt in Kenia daran, PtX in langfristige Klimastrategien zu integrieren, den nationalen Markt zu entwickeln und über internationale Märkte Wertschöpfung im Land zu generieren. PtX Dialog veröffentlicht Wissensprodukte, führt weltweit Trainings und Workshops durch und fördert Netzwerke und Partnerschaften, wie Women in Green Hydrogen.

Projektdaten

Länder
Kenia
IKI Förderung
10.000.000,00 €
Laufzeit
03/2021 bis 06/2025
Status
laufend
Durchführungs -organisation
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Durchführungspartner
  • Agora Think Thanks gGmbH

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

    Global:
    • Der PtX Hub hat eine Methodologie zur Analyse der PtX-Potenziale auf Länderebene entwickelt, die die Perspektive von Stakeholderinnen und Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft, und Zivilgesellschaft in den Fokus stellt. Der Ansatz wurde bereits in Kenia, Jordanien und Algerien pilotiert und wird Mitte 2024 auch in anderen Ländern ausgerollt.
    • PtX Dialog hat ein „Erneuerbares Power-to-X“-Basistraining entwickelt und in bisher 22 Ländern durchgeführt. Die Teilnehmenden erlangen Basiswissen zu PtX, um fundiert Opportunitäten und Barrieren von PtX und grünem Wasserstoff identifizieren und reflektieren zu können (ptx-hub.org/…).
    • Absolvierende des PtX-Basic-Trainings bilden mittlerweile eine aktive Community of Practice. Diese organisiert sich über die Online-Plattform atingi (www.atingi.org).
    • Das PtX-Basic-Training wird durch optionale zusätzliche Module zu Nachhaltigkeit, Zertifizierung, Projektfinanzierung, Luftfahrt, Schifffahrt, nachhaltiger Chemie, grünem Stahl, Sicherheit sowie grünem Ammoniak und Düngemittel ergänzt. Ein e-Learning-Angebot ist ebenfalls in Entwicklung.
    • Durch ein Train-the-Trainer-Programm wird die Reichweite erhöht. Das erste „Train-the-Trainer“-Training führte PtX Dialog im April 2022 durch. Im November 2023 fand das dritte Training statt.
    • Eine dreiteilige Online-Seminar-Serie in Kooperation mit Agora Verkehrswende und dem PtX Lab Lausitz beleuchtete die Potenziale von PtX, die Schifffahrt zu defossilisieren. Das Projekt organisierte das Online-Seminar zu Technologien und Kraftstoffe für den maritimen Klimaschutz.
    • Die im März veröffentlichte Studie "A geothermal approach to Power-to-X" (ptx-hub.org/…) mit Fokus auf El Salvador, Chile und Kenia untersucht die Co-Benefits zwischen PtX und geothermischer Energie.
    • Das Paper "12 Insights on Hydrogen - Argentina edition" (ptx-hub.org/…), das in Zusammenarbeit mit Agora Industry, Agora Energiewende und der Fundación Torcuato di Tella entwickelt wurde, gibt einen Impuls zur Diskussion über Prioritäten und nächste Schritte beim Aufbau einer PtX-Wirtschaft im Land.
    • Seit 2022 bietet das E-nvironmental, E-conomic, S-ocial and G-overnance (EESG) Framework für nachhaltiges PtX des International PtX Hub die konzeptionelle Grundlage, um den PtX Atlas (maps.iee.fraunhofer.de/ptx-atlas/) in einer Arbeitsgruppe mit dem PtX Lab und Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik um Nachhaltigkeitsindikatoren zu erweitern. Die Indikatoren werden basierend auf den (Sub-)Dimensionen des EESG entwickelt.
    • Aktuelle Neuigkeiten zum International PtX Hub werden regelmäßig auf LinkedIn veröffentlicht: www.linkedin.com/…
    Kenia:
    • Im Rahmen der Projektaktivitäten unterstützt das Projekt die Beteiligten bei der Durchführung einer Bedarfsanalyse und einer Strategie zur Kapazitätsentwicklung für PtX und grünen Wasserstoff in Kenia. Die Stakeholderinnen und Stakeholder werden durch Fragebögen, Gruppendiskussionen und bilaterale Interviews einbezogen.
    • Der International PtX Hub unterstütze im Dezember 2023 das zweite Green Hydrogen Symposium, durchgeführt durch UNESCO Chair Strathmore University.
    • Die kenianische Zivilluftfahrtbehörde (KCAA) und der International PtX Hub führten am 11.09.2023 in Nairobi einen zweiten Workshop zu nachhaltigen Flugkraftstoffen (SAF) durch, bei dem es um das Thema E-Treibstoffe ging (kcaa.or.ke/…). Der erste Workshop fand im August 2022 statt.
    • Der International PtX Hub führte vom im Juni 2023 mit der Universität Strathmore ein Training zum Thema Finanzierung durch und veranstaltete im November 2023, gemeinsam mit H2Diplo, einen Runden Tisch zur Finanzierung von nachhaltigen Flugkraftstoffen und Düngemitteln.

Letzte Aktualisierung:
05/2024

Weiterführende Links

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert