12.04.2022

Transport and Climate Change Week 2022

Bild: GIZ

Die #TransportWeek2022 findet in diesem Jahr vom 9. bis zum 13. Mai statt und wird erneut in einem hybriden Format angeboten. 

Mit Kooperation und Dialog zur globalen Verkehrswende

Foto: GIZ/Thomas Ecke

Die globale Verkehrswende ist nur gemeinsam zu erreichen: Es braucht internationale Kooperation und Dialog, um Lösungen für die gemeinsame Herausforderung zu finden und erprobte Maßnahmen umzusetzen.

Die Transport and Climate Change Week (TCCW) ist ein Veranstaltungsformat, das einen Raum für Austausch und Zusammenarbeit mit und zwischen Partnern des globalen Südens schafft. Etabliert wurde die Konferenz 2017 vom Bundesumweltministerium, seit 2022 richtet das Umweltministerium die Veranstaltung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aus. 

Das Format bringt Fachleute und Entscheidungstragende aus der ganzen Welt zusammen, um den Wissensaustausch und die Vernetzung durch „Peer-to-Peer-Formate“ und Workshops zu erleichtern. Dadurch werden nicht nur Kompetenzen und Wissen, sondern auch Kontakte aufgebaut. Auf diese Weise soll das Vertrauen in die Machbarkeit der Verkehrswende gestärkt und der nötige Wandel gefördert werden. 

In den vergangenen Jahren kamen insgesamt mehr als 2000 internationale Teilnehmende, Fachleute, sowie Trainerinnen und Trainer in Berlin zusammen, um gemeinsam zu lernen, sich auszutauschen und zu vernetzen - und um gemeinsam zukunftsorientierte Lösungen für die Dekarbonisierung des Verkehrs zu entwickeln.

Einmal um die Welt: TCCW 2022 als hybride Veranstaltung 

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, findet die Veranstaltung 2022 erneut in einem „hybriden“ Format statt und wird somit ein weiteres Mal für eine breiteres Publikum zugänglich.

Vom 9. bis 13. Mai 2022 wird die Konferenz ihre virtuellen Türen in verschiedenen Regionen der Welt öffnen, um trotz der Covid-19-Pandemie, den internationalen Dialog zu ermöglichen. Im Laufe der Woche wird die Veranstaltung einmal „um die Welt wandern“ und die regionalen Diskurse aus den Austragungsorten in Südost-Europa, Asien (virtuell), Latein Amerika und Afrika (virtuell) miteinander vernetzten. Jeder Tag bietet ein facettenreiches Programm aus

Lern- und Begegnungsformaten zu den Themen, die für den lokalen Kontext relevant und aktuell sind. 

Ein globaler Konferenztag in Berlin verbindet die regionalen Themen auf internationaler Ebene. 

Die IKI auf der Transport and Climate Change Week

Die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) fördert seit 2017 die Transport and Climate Change Week. 

Ergänzend zum offiziellen Programm bietet die IKI ihren Durchführungsorganisationen Gelegenheit, sich untereinander zu den unterschiedlichsten Themen der nachhaltigen Mobilität auszutauschen. 

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Kontakt

IKI Office
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Stresemannstraße 69-71

10963 Berlin

E-Mail

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstags:  14 bis 16 Uhr (MESZ)
Donnerstags: 10 bis 12 Uhr (MESZ)

+49 30700181222

#TransportWeek22

Impressionen von der #TransportWeek2021