Up-Scaling der Biodiversitätskommunikation zur Erreichung des Aichi-Ziels 1

Das Aichi-Biodiversitäts-Ziels 1 besagt, dass sich die Menschen bis 2020 des Wertes der biologischen Vielfalt und der Schritte bewusst sein sollen, die sie zu ihrer Erhaltung und nachhaltigen Nutzung unternehmen können. Das Projekt will dazu über eine Milliarde Menschen über die Werte der Biodiversität informieren und für Aktionen gewinnen. Kommunikationsanlässe sind unter anderem die Earth Hour und globale UN-Tage mit Biodiversitätsbezug. Online-Plattformen und Social-Media-Auftritte sollen mindestens drei Milliarden digitale Aufrufe erreichen. Ein spezieller Fokus liegt auf zehn Schlüsselländern. Zusätzlich spricht das Projekt bedeutsame Zielgruppen an politikrelevanten High-Level-Veranstaltungen an. Weitere Zielgruppen sind Entscheidungstragende, Wirtschaftssektoren und Jugendliche. Ihnen sollen so die Zusammenhänge zwischen dem Klimawandel und Biodiversitätsschutz, sowie dessen Präventionsfunktion vor zukünftigen Pandemien durch Zoonosen verständlich gemacht werden.

Projektdaten

Länder
Brasilien, China, Kolumbien, Indien, Indonesien, Kenia, Mexiko, Peru, Südafrika, Vietnam
IKI Förderung
4.059.817,00 €
Laufzeit
01/2018 bis 05/2023
Status
abgeschlossen
Durchführungs -organisation
World Wide Fund for Nature (WWF) - Germany
Politischer Partner
  • Secretariat of the Convention on Biological Diversity (SCBD) - Canada
Durchführungspartner
  • World Wide Fund for Nature (WWF) - México
  • World Wide Fund for Nature (WWF) - Singapur
  • World Wide Fund for Nature (WWF) International

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt ist abgeschlossen.

    Thematische Tage über biologische Vielfalt und Natur
    • Für drei Thementage wurde Open-Source-Material erstellt: Weltzugvogeltag (World Migratory Bird Day), Welternährungstag (World Food Day) und Weltstädte-Tag (World Cities Day). Die Toolkits für diese Tage wurden auf der Connect2Earth-Website (connect2earth.org) veröffentlicht und mit Partnerorganisationen und Multiplikatoren geteilt, um die Reichweite über soziale Medienkanäle zu erhöhen.
    • Insgesamt wurden für diese drei Thementage 7,06 Millionen digitale Aufrufe gezählt.
    • Außerdem wurde ein Audiogram produziert sowie ein „Untangled“-Erklärvideo (www.youtube.com/…), welches die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Landwirtschaft, Biodiversitätsverlust und Klimawandel erklärt und gezeigt hat, wie der negative Produktionskreislauf umgekehrt werden könnte.
    World Health Summit
    • Für den World Health Summit 2021 (Weltgesundheitsgipfel) erstellte der WWF sechs Audiogramme (connect2earth.org/…) mit zusammengeschnittenen Sequenzen der Global Health Talks (explore.panda.org/…), in denen renommierte Expert*innen und Wissenschaftler*innen aus den USA, Europa und Afrika auf verschiedene Gründe hingewiesen haben, warum die Prävention von Pandemien die wichtigste Maßnahme gegen zukünftige Epidemien und Pandemien ist. Vor allem der Naturschutz ist einer der relevantesten Präventionsmaßnahmen.
    Sondersitzung der World Health Assembly
    • Auf einer Sondersitzung der World Health Assembly (Weltgesundheitsversammlung) wurde die Prävention von Pandemien verhandelt und schließlich als Teil eines Pandemievertrags bestätigt. In diesem Zusammenhang produzierte der WWF zwei Audiogramme.
    IUCN
    • Das IKI-Projekt unterstützte die Öffentlichkeitsarbeit des IUCN-Kongres-ses durch eine Reihe von Videointerviews und Quotecards (trello.com/…) von offiziell auf dem IUCN Kongress sprechenden, hochrangigen Politiker*innen und Einflussnehmenden. Interviewer waren Jugendliche aus verschiedenen Weltregionen, die Teil des Global Youth Action Teams (GYAT) sind. Ziel war es, die Stimme der Jugend zu unterstützen, ihre Aufrufe zum Handeln für 2030 hervorzuheben und die entscheidende Rolle zu betonen, die junge Menschen im politischen Entscheidungsprozess und bei der Umsetzung spielen.
    • Die Open-Source-Videos und die dazugehörigen Quotecards konzentrierten sich auf verschiedene Themen rund um die biologische Vielfalt und das Engagement junger Menschen.

Letzte Aktualisierung:
05/2024

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Videos zum Projekt

Thumbnail Video "Svenja Schulze x Jamal Lkhaouni - Wie wir mit unserem Verhalten der Biodiversitätskrise entgegenwirken können"

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Thumbnail Video "Svenja Schulze x Jamal Lkhaouni -  Wie steht es um das öffentliche Bewusstsein über die Biodiversitätskrise?"

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Meldungen zum Projekt

Berglandschaft
13.10.2021

IKI-Biodiversitätsprojekte in China

weiterlesen
Nashorn
03.03.2021

5 Gründe, warum Tierschutz alternativlos ist

weiterlesen
14.04.2020

Intakte Ökosysteme zur Vorbeugung der Ausbreitung von Pandemien

weiterlesen
Artenvielfalt; Bild: Miguel Schmitter/Julia Hamacher
21.05.2019

Kein Leben ohne Vielfalt!

weiterlesen
Neu-Delhi; Indien, Earth Hour 2010; Foto: WWF/ Thangavelu
23.03.2018

Auftakt: Weltweite Kommunikation zu Biodiversität

weiterlesen