Indisches Start-up macht aus Abfällen Biogas

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Als Gartenstadt wurde die indische Metropole Bangalore einst bekannt, mit unzähligen Seen, Parks und Grünflächen. Doch in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich die Stadt zu Indiens Silicon Valley. Ein rasantes Wachstum setzte ein, was immer mehr Menschen anzog - und die Müllentsorgung brach zusammen. Bangalore wird inzwischen nicht als mehr Gartenstadt, sondern als Müllstadt bezeichnet.

Carbon Masters ist ein Start-up, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Abfallberge zu reduzieren, die täglich auf den überfüllten Deponien außerhalb der Stadt landen. In Zusammenarbeit mit lokalen Behörden und Anwohnern sammeln sie Küchenabfälle und wandeln sie in Biogas um. Es wird unter dem Namen Carbonlites an lokale Restaurants, IT-Parks und weitere Einrichtungen verkauft, die das Gas zum Kochen nutzen. So können fossile Brennstoffe ersetzt, die Methanemissionen der Deponien reduziert und die Straßen der Stadt ein bisschen sauberer werden.

Ein Beitrag von Sonia Phalnikar

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Infos zum Film

Dauer
07:01 Minuten

Veröffentlichungsdatum
2019

Land
Indien

Projekt

Finanzielle und technische Unterstützung von ausgewählten KMU in der Gründungsphase, die Produkte/Dienstleistungen im Bereich Emissionsminderung sowie Anpassung anbieten

Globale Ideen

Global Ideas
In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI

Videos zum Projekt

Foto: DW / Stefan Möhl

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Publikationen zum Projekt

Weitere Publikationen im Zusammenhang mit der Internationalen Klimaschutzinitiative und ihren Projekten finden Sie in unserem Publikationsbereich.

Meldungen zum Projekt

17.07.2020

Corona-Response-Paket: schnelle Hilfe für einen nachhaltigen Neustart

weiterlesen
Pickup und Häcksler mit Reisstroh
20.02.2020

Wie Papier aus Reisstroh das Klima schützt

weiterlesen
Mann schnitzt Teller aus Rinde
01.09.2016

IKI fördert die beiden SEED-Awards 2016 in Indien

weiterlesen
Personengruppe räumt eine zwischen ihnen liegende Sporttasche aus
06.03.2015

Anmeldung für SEED Awards 2015 beginnt

weiterlesen
Zwei Männer unterhalten sich an einem Stand
19.09.2014

Gewinner der SEED Awards 2014

weiterlesen
Mann überreicht Auszeichnung an Gewinner
Mann überreicht Auszeichnung an Gewinner
07.11.2013

UN verkündet Gewinner der SEED Awards 2013

weiterlesen