Vernetzung „entwaldungsfreier“ Lieferketten und nationaler Klimaschutzinitiativen

Regierungen und multilaterale Unternehmen haben sich verpflichtet, die Abholzung der Wälder zu stoppen und die mit der Landwirtschaft verbundenen Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Zusammenarbeit kann zu mehr Effizienz und zur Teilung der Verantwortung führen, was besonders wichtig für die von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern produzierten Rohstoffe Kakao, Palmöl, Rindfleisch und Kaffee ist. Das Projekt arbeitet mit lokalen Interessenvertretern, Regierungen und multilateralen Organisationen zusammen, um Ansätze und Anleitungen zu entwickeln und zu testen, wie Verpflichtungen des Privatsektors zur Vermeidung von Entwaldung in den Lieferketten besser in nationale Politiken und Initiativen zur Bekämpfung von Entwaldung integriert werden kann. Es nutzt die Beziehungen von Proforest zu multinationalen Unternehmen und Multistakeholder-Plattformen, um bei der Landnutzungsplanung, -verwaltung und -überwachung in den Partnerländern zu unterstützen, Ressourcen und Kompetenzen aufzubauen.

Projektdaten

Länder
Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste), Ghana, Peru
IKI Förderung
1.956.218,00 €
Laufzeit
10/2020 bis 09/2023
Status
abgeschlossen
Durchführungs -organisation
The Proforest Initiative
Politischer Partner
  • Forestry Commission - Ghana
  • Ministry of Environment (MINAM) - Peru
  • Ministry of Environment and Sustainable Development - Ivory Coast
Durchführungspartner
  • Proforest Initiative Africa (PIGH)
  • Proforest LatinoAmerica S.A.S (PCCO)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

    Ghana:
    • Kapazitätsaufbau auf nationaler und landschaftlicher Ebene entsprechend der Bedarfsanalyse abgeschlossen. 140 Teilnehmende aus der Regierung, dem Privatsektor, traditionellen Behörden und Organisationen der Zivilgesellschaft, Schulungsprogramme für sechs Gruppen mit 420 Teilnehmenden zur Unterstützung der Umsetzung des Bewirtschaftungsplans.
    Côte d'Ivoire:
    • Management- und Investitionsplan wurde im Juli 2023 von den Interessengruppen validiert, eine unterzeichnete Absichtserklärung wird folgen, die ihr Engagement und ihren Beitrag zur Umsetzung bestätigt. Proforest betrieb aktive Mittelbeschaffung bei Unternehmen und Gebern, um die Umsetzung des Plans zu unterstützen.
    • Im Juli und August 2023 fand ein Kapazitätsaufbau in den Gemeinden in den ermittelten Schwerpunktgebieten statt. Ziele waren die Sensibilisierung für den Plan für nachhaltige Bewirtschaftung und Investitionen, das Forstgesetzbuch 2019 und die Durchführungserlasse, in denen die Verfahren für die Registrierung, die Schaffung und die Nutzung von Gemeindewäldern festgelegt sind sowie das Baum-, Waldbesitz- und Waldschutz- und das ländliche Bodenrecht.
    • Die HCV-Schulung und die erste partizipative Kartierung wurden in 30 Dörfern und fünf Unterpräfekturen mit insgesamt 182 Teilnehmenden (68% Männer/32% Frauen) vom MINEF, dem Regionalrat, der NRO Cote d'Ivoire Forest, der Unterpräfektur, dem traditionellen Häuptlingskollektiv, dem Jugendverband und dem Frauenverband durchgeführt.
    • Die Gemeindemitglieder empfanden die Schulung als nützlich, da sie sich der Anwendung der Dekrete des Forstgesetzes und ihrer Rechte bei der Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen zuvor nicht bewusst waren. Für das MINEF (Ministerium für Wasser und Wald) ist dies eine echte Chance, eine große Zielgruppe zu erreichen. Die Vorstehenden haben sich verpflichtet, die Informationen in ihren jeweiligen Gemeinden zu verbreiten.
    Peru:
    • Unterstützung des Ministeriums für landwirtschaftliche Entwicklung und Bewässerung bei der Stärkung der nationalen Politik, wie z.B. des kürzlich verabschiedeten Nationalen Plans für Kakao und Schokolade und der technischen Gruppe, die für die Entwicklung der nationalen Strategie für Palmöl zuständig ist.
    • Beginn der Zusammenarbeit mit dem Nationalen Plan für die Entwicklung der Viehzucht mit einem regionalen Benchmarking, um die besten Praktiken für eine nachhaltige Zucht in sieben Ländern zu ermitteln.
    • Strategische Ausrichtung auf nationale Verpflichtungen, einschließlich der Nationally Determined Contributions (NDCs) Perus und wirtschaftlicher Entwicklung und Wachstum.
    International:
    • Teilnahme am Workshop des Trade, Development & the Environment Hub zum Thema Rückverfolgbarkeit, der Konferenz der German Initiative on Sustainable Cocoa (GISCO) und des Land & Carbon Lab 2023 in Brüssel.
    • Das Multi-Stakeholder-Treffen der Amsterdam Declaration Partnership (ADP) wurde von Kakaounternehmen, der Zivilgesellschaft und den Regierungen der ADP-Länder im UK besucht.
    • Ein WWF-Workshop mit Vertretern der britischen Regierung wurde durchgeführt, um eine Forderung nach einer Gesetzgebung über grundlegende Umweltstandards für britische Lebensmittelimporte im UK zu diskutieren.

Letzte Aktualisierung:
05/2024

Legende:

  • Aktuelles Projekt
  • Vorgängerprojekt
  • Nachfolgeprojekt
  • Thema
  • Länderauswahl

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert

Videos zum Projekt

Thumbnail ProForest Investing in the San Pedro landscape

Diese Inhalte können nicht angezeigt werden, da die Marketing-Cookies abgelehnt wurden. Klicken Sie hier , um die Cookies zu akzeptieren und das Video anzuzeigen!

Meldungen zum Projekt

25.10.2023

Nachhaltige Wertschöpfungsketten

weiterlesen
04.05.2023

Waldbewirtschaftung in Zeiten des Klimawandels

weiterlesen
27.04.2023

Für eine nachhaltige Landwirtschaft in Peru

weiterlesen
Weltkarte, Ghana ist markiert
21.03.2023

Entwaldungsfreie Lieferketten: Verknüpfung mit nationalen Klimaschutzinitiativen

weiterlesen
Wald
03.01.2022

#GenerationRestoration: Naturpositive Lieferketten

weiterlesen
02.12.2021

Abholzungsfreie Lieferketten in Côte d'Ivoire

weiterlesen
02.10.2021

Entwaldungsfreie Lieferketten für den Klimaschutz

weiterlesen